AdJ: Mitgliederversammlung in Garmisch-Partenkirchen

Vom 5. bis 7. November 2021 fand in Garmisch-Partenkirchen die Mitgliederversammlung 2021 II der Arbeitsgemeinschaft deutscher Junggärtner e.V. (AdJ) statt. Die Junggärtner*innen kamen für die verbandspolitische Arbeit und den gemeinsamen Austausch im Hotel Königshof zusammen.

Die Junggärtner rüsten sich für die Zukunft.

Anzeige

Die erste Präsenz-Mitgliederversammlung nach fast 2 Jahren wurde am Freitag feierlich eröffnet. „Der persönliche Austausch ist für unsere Vereinsarbeit zentral“, so Vera Thihatmer, Geschäftsführerin der AdJ. „Neben gemeinsamen Aktivitäten wollen wir aber auch Weichen für die Ausrichtung des Vereins stellen.“ Den gemeinschaftlichen Teil bildete am Samstag eine Führung auf der Zugspitze und eine Wanderung um den Eibsee.

Nach circa 30 Jahren ehrenamtlicher Tätigkeit trat Ingolf Reinhardt von seinem Posten als Kassenprüfer der AdJ zurück. Neben seinem Amt als Kassenprüfer war Reinhardt auch als Ausbilder, Wettbewerbsrichter und Aufgabenautor bei den Junggärtnern tätig. Bundesvorsitzende Raphaela Gerlach bedankte sich für seine langjährige Unterstützung. Marion Thomas wurde daraufhin einstimmig als seine Nachfolgerin in der Kassenprüfung gewählt. Sie war zuvor von ihrem Posten als 1. Beisitzerin des Vorstandes zurückgetreten. Der Posten blieb zunächst unbesetzt.

Ein Kernthema des Delegiertengespräches war eine Satzungsänderung: Die Verwaltung der eher strukturschwachen Landesverbände soll künftig zeitweise von der Bundesgeschäftsstelle übernommen werden, sodass diese sich zunächst auf das inhaltliche konzentrieren können. Der Antrag auf Änderung der Satzung wurde angenommen. Große Beachtung fanden auch die neu formierten Ammerländer Junggärtner, die den Norden mit vielen Aktivitäten und Engagement stärken.

Die nächste Mitgliederversammlung der AdJ wird vom 25.02.-27.02.2022 in Grünberg stattfinden. (AdJ)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.