ZVG: Neuer Recruiting-Film für den Gartenbau

Mit einem neuen Recruiting-Film zeigt der Zentralverband Gartenbau e. V. (ZVG) die Produktvielfalt des Gartenbaus und wirbt für eine Ausbildung in der grünen Branche.

Nachwuchswerbekampagne „Gärtner. Der Zukunft gewachsen.“

Anzeige

„Seien es Blumensträuße, Parks, Obst oder Gemüse - gärtnerische Produkte und gärtnerische Dienstleistungen begegnen den jungen Menschen tagtäglich und wecken positive Emotionen“, erläutert Anja Hübner, Projektkoordinatorin der Nachwuchswerbekampagne „Gärtner. Der Zukunft gewachsen.“ des ZVG die Grundidee des Films.

„Bei der täglichen Begegnung mit dem Gartenbau setzt der neue Film zur Berufsorientierung an und lässt die Zuschauer emotional in den Gartenbau eintauchen.“

Die Zuschauer begleiten im Film eine junge Gärtnerin auf ihrem Weg zur Arbeit. Mit dem Fahrrad begegnen ihr verschiedene Situationen, bei denen Produkte und Dienstleistungen des Gartenbaus zum Einsatz kommen. Mit einem Rückblick im Schnelldurchlauf wird der Entstehungsprozess der verkaufsfertigen Pflanzen beispielhaft eingefangen.

In den vergangenen zwei Jahren hat der Gartenbau eine neue Wertschätzung erfahren. Die Zahl der Neuverträge in der Gärtnerausbildung steigt und der Gärtnerberuf ist beliebt. Doch diese erfreuliche Entwicklung reicht noch nicht aus, um den anhaltenden Fachkräftebedarf in den Betrieben zu decken.

Konzeptioniert wurde der neue Nachwuchswerbefilm vom Grünen Medienhaus (GMH), der Leadagentur der Nachwuchswerbekampagne, die seit 2013 besteht. Der ZVG wird den neuen Film im Rahmen seiner Nachwuchswerbekampagne vielseitig einsetzen. Aber auch für die einzelnen Betriebe kann der Film auf der eigenen Webseite oder den Social-Media-Kanälen genutzt werden, um für den eigenen Azubi-Nachwuchs zu werben.

Die Freischaltung des neuen Recruiting-Films des ZVG war ursprünglich für den „Tag der Ausbildung“ auf der Internationalen Pflanzenmesse (IPM) Essen vorgesehen, der nun gemeinsam mit der IPM coronabedingt ausfallen musste. Im Rahmen der Veranstaltung kommen jährlich rund 500 Schülerinnen und Schüler der Klassen 8, 9 und 10 zur IPM und informieren sich über die vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten im Gartenbau und der Floristik. (ZVG)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.