Uetersen: Brand in Rosengärtnerei

In Uetersen kam es in der Neujahrsnacht zu einem größeren Brand.

Ein Atemschutztrupp in dem betroffenen Gewächshaus in Uetersen. Bild: ots/Kreisfeuerwehrverband Pinneberg.

Anzeige

In einem Gewächshaus eines Rosenbetriebes war die so genannte Schattierung in Brand geraten. Als die Feuerwehr um 2.11 Uhr zu dem etwa 50 Meter langen und 30 Meter breiten Gebäude gerufen wurde, brannte der Kunststoffvorhang unter dem Dach, mit dem die Pflanzen vor dem Sonnenlicht geschützt werden, bereits großflächig.

Der Freiwilligen Feuerwehr Uetersen gelang es durch den Einsatz von 3 C-Rohren schnell, den Brand zu löschen und ein Übergreifen der Flammen auf direkt angrenzende Gebäude zu verhindern. Gut eine Stunde nach dem Alarm konnten die etwa 30 eingesetzten Kräfte wieder einrücken.

Ob und inwieweit die wertvollen Rosenpflanzen in dem Gewächshaus durch den Brand und herabgefallene Kunsstoffreste des Vorhangs in Mitleidenschaft gezogen worden sind, ist noch unklar. Zu der Brandursache und der Höhe des Sachschadens können seitens der Feuerwehr ebenfalls keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei Pinneberg hat die Ermittlungen übernommen. Nach ersten Erkenntnissen dürfte ein pyrotechnischer Gegenstand die Umwandung des Gewächshauses durchschlagen und anschließend die folienartige Beschattung in Brand gesetzt haben. Der Sachschaden dürfte im fünfstelligen Bereich liegen. (ots)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.