Tuta absoluta: Natürlicher Feind gefunden

Wissenschaftler aus Wageningen haben einen natürlichen Feind von Tuta absoluta, einer gefürchteten Miniermotte im Tomatenanbau gefunden.

Anzeige

Wissenschaftler aus Wageningen haben einen natürlichen Feind von Tuta absoluta, einer gefürchteten Miniermotte im Tomatenanbau gefunden. Der Nützling wurde bei entsprechenden Forschungsarbeiten im Naturschutzgebiet Kinderdijk in den Niederlanden entdeckt.

Tuta absoluta hat ihren Ursprung in Südamerika, wo sie als Schädling in Tomaten und Kartoffeln eine bedeutende Rolle spielt. Seit 2007 hat sich das Insekt zu einem ernsthaften Problem für Tomatenhersteller in Spanien und Marokko entwickelt. Inzwischen ist der Schädling im gesamten Mittelmeerraum verbreitet. Im letzten Jahr wurde die Tomatenminiermotte erstmals in den Niederlanden sichergestellt, wenn auch nur in einer Verpackungsstation für südeuropäischen Tomaten.

Niederländische Tomatenhersteller haben Tuta absoluta als eine ernsthafte Bedrohung erkannt und sind besorgt, dass der Schädling im Vormarsch auf Westeuropa sein könnte. Um sich darauf vorzubereiten und sich einen Wettbewerbsvorteil gegenüber Produzenten in Südeuropa zu verschaffen, soll jetzt untersucht werden, wie und ob Tuta absoluta durch natürliche Feinde gesteuert werden kann. (red)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.