tegut...: 17.700 EUR für biologisch-dynamische Gemüsezüchtung

Lebensmitteleinzelhändler tegut… spendet 17.700 Euro für ein Projekte des Vereins zur Entwicklung schmackhafter neuer Gemüsesorten.

Freuen sich über 17.700,00 EUR: Michael Fleck (Geschäftsführer Kultursaat e.V.) und Petra Boie (Vorstand Bingenheimer Saatgut). Rechts im Bild: Robert Schweininger, Geschäftsleiter Einkauf tegut… gute Lebensmittel. Bild: tegut....

Anzeige

Die Freude war Michael Fleck von Kultursaat e. V. am vergangenen Freitag ins Gesicht geschrieben: Gerade hat er von Robert Schweininger, Geschäftsleitung Einkauf beim Lebensmitteleinzelhändler tegut…, einen Scheck in Höhe von 17.700 Euro überreicht bekommen. Die Scheckübergabe auf der BioFach Messe in Nürnberg ist fast schon eine kleine Tradition für den gemeinnützigen Verein und den Bio-Pionier aus Fulda. Bereits seit über 15 Jahren spendet tegut… einmal jährlich einen hohen Geldbetrag, der durch den Verkauf von Saatgut-Tüten erwirtschaftet werden konnte. Pro gekaufter Saatguttüte werden 0,25 EUR gespendet.

Das Besondere: „Die Spende fließt direkt in konkrete Projekte des Vereins zur Entwicklung schmackhafter neuer Gemüsesorten und stärkt dadurch die biologisch-dynamische Landwirtschaft und die Vielfalt auf den Feldern wie im Gemüseregal und auf den Tellern“, skizziert Michael Fleck die Kooperation. Und weiter: „Unsere Züchter arbeiten in fast 30 biologisch-dynamisch bewirtschafteten Zuchtgärten an fast allen wichtigen Gemüsearten. Und bis eine neue Sorte entsteht, vergehen vom Start der Züchtung bis zur behördlichen Zulassung oft mehr als zehn Jahre.“ Die Spende ermöglicht die dringend notwendige Kontinuität laufender Sortenentwicklungsprojekte. Mit dem Kauf des bei tegut… erhältlichen Saatgutes können der langjährige Entstehungsprozess und die Markteinführung vorangebracht und so Bio-Zukunft gestaltet werden. (tegut...)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.