Studie: Fast 20% der Unterglasanbauer möchten Gewächshäuser erweitern

18,2% der deutschen Unterglasanbauern planen eine Investition in ihre Gewächshäuser. Wie im letzten Jahr, entscheiden sich die meisten für eine Erneuerung der bestehenden Gewächshäuser. Dies ergibt der "GewächshausScanner" Deutschland, den AgriDirect im März diesen Jahres durchführte. Circa 500 deutsche Unterglasanbauer wurden während dieser Erhebung nach ihren Zukunfts- und Investitionsplänen befragt.

Anzeige

18,2% der deutschen Unterglasanbauern planen eine Investition in ihre Gewächshäuser. Wie im letzten Jahr, entscheiden sich die meisten für eine Erneuerung der bestehenden Gewächshäuser. Dies ergibt der „GewächshausScanner“ Deutschland, den AgriDirect im März diesen Jahres durchführte. Circa 500 deutsche Unterglasanbauer wurden während dieser Erhebung nach ihren Zukunfts- und Investitionsplänen befragt.

Erneuerung populärer als Neubau
Im Vergleich zum Jahr 2014 sind die Neubaupläne der Unterglasanbauer nahezu stabil (4,6%). Der Prozentsatz der Erneuerungspläne ist dagegen gestiegen. Im letzten Jahr wollten 8,0% die bestehenden Gewächshäuser renovieren, in diesem Jahr sind es 13,6%. 

Deutsche Unterglasanbauer wollen mehr investieren als ihre niederländischen Kollegen
In den Niederlanden wollen prozentual weniger Gewächshausbetreiber investieren (4,3%). In den Niederlanden haben 2,5% Neubaupläne und 1,8% wollen die bestehenden Gewächshäuser erneuern. Dies ergibt die Erhebung in den Niederlanden vom November 2014. (AgriDirect)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.