Spreewaldhof: Staffelstab-Übergabe in Golßen

Am 2. September fand beim Spreewaldhof die Staffelstab-Übergabe an Andros, in Persona den neuen Werksleiter Dr. Axel Böhme, statt. Geschäftsführer Tim Schwertner war ebenfalls vor Ort und zeigte sich zufrieden mit den ersten Schritten der Integration der Spreewaldkonserve in die Andros-Familie.

Das Familienunternehmen Spreewaldkonserve ist nun Teil eines leistungsstarken inhabergeführten Familienunternehmens Andros.

Anzeige

Nachdem das Bundeskartellamt der Übernahme der Spreewaldkonserve durch die Andros Deutschland GmbH am 1.7.2021 zugestimmt hatte, haben die Spreewaldhof-Teams in Golßen und Schöneiche zusammen mit den Andros-Kollegen aus Breuberg begonnen, das Zusammenwachsen zu gestalten.

Erste Schritte nach dem Kauf durch Andros

Die ersten Schritte im Zuge der Integration fanden im Bereich IT, Einkauf, Vertrieb und Logistik statt. Hier liegt der Fokus auf der Integration der Systeme, um mit gemeinsamer Transparenz so viele Synergien wie möglich zu generieren. Der ehemalige geschäftsführende Gesellschafter Konrad Linkenheil übergibt die Betriebsführung der Werke in Golßen und Schöneiche an den neuen Werksleiter Axel Böhme mit einer Staffelstabübergabe.

Konrad Linkenheil begleitet weiter als Berater die Integration der Spreewaldkonserve in die Andros Deutschland GmbH, um den Wissenstransfer und einen absolut reibungslosen Übergang zu gewährleisten.

Neuer Werksleiter: Axel Böhme

Axel Böhme, 57, ist gelernter Landwirt und Agraringenieur. Seine Leidenschaft für Obst und Gemüse bestimmt sein ganzes Berufsleben: angefangen mit der Lehre auf einem Obstbaubetrieb in der Ortenau über Bananenplantagen in Lateinamerika, Qualitätssicherung und Einkauf von Obst und Gemüse bis zur Werkleitung eines deutschen Tiefkühl-Gemüse- Werks in Sachsen. Axel Böhme ist bereits seit dem 01.07.2021 beim Spreewaldhof. Die letzten Wochen hat Axel Böhme zusammen mit dem ehemaligen Unternehmer Linkenheil viel Wissen ausgetauscht und wird diese freundschaftliche Zusammenarbeit weiter fortsetzen. Schwerpunktthemen des neuen Werksleiters sind die Arbeitssicherheit und Produktqualität aber vor allem die Sicherung des Standortes und der Arbeitsplätze. Dies ist verbunden mit weiterhin konstanten Investitionen, wie zum Beispiel noch in diesem Jahr in die Abwassertechnik und Optimierung der Linienverfügbarkeit. Über 2 Mio. Euro sollen 2022 in die beiden Werke Golßen und Schöneiche investiert werden.

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe und dass wir hier als Team zusammen mit allen Kollegen in die Zukunft starten. Danke an Konrad Linkenheil für die ausgezeichnete Zusammenarbeit der letzten Wochen, die wir fortsetzen werden. Der Spreewaldhof ist ein attraktives und zukunftssicheres Unternehmen, in das vorausschauend investiert wurde. Doch Voraussetzungen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung der Standorte sind nicht nur  Investitionen, sondern auch die Verstärkung durch neue Mitarbeiter in allen Bereichen der Produktion. Wer Lust hat, kann sich noch heute bewerben“, so Axel Böhme zu seinem Start und der Zukunft des Spreewaldhofes.

Andros Geschäftsführer Tim Schwertner zufrieden mit der aktuellen Integration

Wie bei der Bekanntgabe des Unternehmenskaufes durch die Andros Deutschland GmbH im Januar war auch Tim Schwertner, Geschäftsführer der Andros Deutschland GmbH, zur Staffelstabübergabe in den Spreewald gekommen.

Wie von Anfang an mitgeteilt, ist es unser erklärtes Ziel, die Spreewaldkonserve und die Marke Spreewaldhof in der Andros-Familie mit 40 weiteren Standorten zu integrieren, weiterzuentwickeln und mit den Mitarbeitern zusammen die erfolgreiche Zukunft zu gestalten. Wie in einer gut funktionierenden Familie geben wir Halt und Stabilität und unser Zusammenspiel funktioniert fantastisch. Gemeinsam folgen wir der Andros-Vision - Vom Erzeuger direkt in das Zuhause unserer Verbraucher -“, so Andros-Geschäftsführer Tim Schwertner zu den ersten und weiteren Schritten der Integration der Spreewaldkonserve/Spreewaldhof.

Attraktiver Arbeitgeber

Der Spreewaldhof ist der größte Arbeitgeber der Region und sucht konstant Verstärkung: Insbesondere Produktionsmitarbeiter, Techniker, Handwerker und Staplerfahrer, aber auch Mitarbeiter für die Qualitätssicherung als auch die Verwaltung finden passende Stellen beim Spreewaldhof. (Spreewaldhof)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.