Schweiz: Max Havelaar legt kräftig zu

Der Umsatz mit Fairtrade-zertifizierten Produkten belief sich im 2013 in der Schweiz auf 434 Mio. Franken, was gegenüber dem Vorjahr einem Plus von 15,7% entspricht.

Anzeige

Der Umsatz mit Fairtrade-zertifizierten Produkten belief sich im 2013 in der Schweiz auf 434 Mio. Franken, was gegenüber dem Vorjahr einem Plus von 15,7% entspricht.

Die größten Produkte-Kategorien waren im 2013 wie in den Jahren zuvor Bananen und Blumen. Der Umsatz mit Fairtrade-Bananen belief sich auf rund 96 Mio. Franken – 12,5% mehr als im Vorjahr. Mit Blumen wurden knapp 80 Mio. Franken, mit Kaffee 47 Mio. Franken und mit Fruchtsäften knapp 50 Mio. Franken erwirtschaftet, teilt die Max Havelaar-Stiftung mit. Per Ende 2013 waren über 2.000 Produkte mit dem Fairtrade Max Havelaar-Label erhältlich.

Im letzten Jahr erhielten die Fairtrade-zertifizierten Bauern in den Entwicklungs- und Schwellenländern zusätzlich zu den Verkaufserlösen über 100 Mio. Franken, welche für gemeinschaftliche Projekte und zur Verbesserung der Produktivität verwendet wurden.

Trotz des letztjährig guten Resultats besteht laut der Max Havelaar-Stiftung weiterhin Handlungsbedarf: Der Marktanteil bei Schlüsselkategorien wie Kakao oder Baumwolle sei noch immer tief. Um das zu ändern, dürfen seit diesem Jahr Zutaten wie Kakao, Zucker und Baumwolle einzeln zertifiziert werden und nicht mehr nur ganze Produkte. (lid) 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.