Schulgartenprojekt "Kids an die Knolle": Offiziell gestartet

Mit dem Ausruf "Kids an die Knolle" erfolgte in Dirmstein das offizielle Startsignal für 193 Grund- und Sekundarschulen aus Rheinland-Pfalz.

Mit dem Ausruf „Kids an die Knolle“ erfolgte in Dirmstein das offizielle Startsignal für 193 Grund- und Sekundarschulen aus Rheinland-Pfalz: Beim landesweiten Schulgartenprojekt „Kids an die Knolle“ werden 2016 mehr als 6.000 Schüler teilnehmen und im laufenden Schuljahr bis in den Sommer ihre eigenen „Grumbeere“ pflanzen, pflegen, ernten und weiterverarbeiten. Da es in den kommenden Wochen landesweit ans kollektive Auspflanzen geht, erfolgt der erste Lernschritt praxisnah mit der Hacke.

Dass die gemeinsame Arbeit im Schulgarten viel Spaß macht, zeigten die 32 Zweitklässler der „Grundschule Dirmstein“. Sie pflanzten heute – offiziell und stellvertretend für die mehr als 6.000 teilnehmenden „Kids“ aus ganz Rheinland-Pfalz – die ersten Knollen in ihren Schulgarten. Die Schulleiterin, Stefanie Hackmann, sagte: „Um Schülern in der zweiten Klassenstufe praktisches Ernährungswissen zu vermitteln, setzen wir als Ganztagsgrundschule auf mehreren Ebenen an. Neben der Arbeit im Schulgarten bei ,Kids an die Knolle‘ ist das Thema Ernährung seit vier Jahren fester Unterrichtsbestandteil in Sachkunde und im Kochunterricht in der Schulküche!“

Gewinnspiel und „Grumbeere-Mitmachheft“ begleiten Schüler durchs Kartoffeljahr
EZG Pfälzer Grumbeere 5
Genau wie bei der Auftakt-Auspflanzaktion erhalten alle Teilnehmerschulen im Rahmen von „Kids an die Knolle“ kostenlos Pflanzkartoffeln sowie erklärendes Unterrichtsmaterial. Um den weiteren Praxistransfer zu verdeutlichen, kann eine im Auftrag der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ produzierte sechsteilige Lehrfilmreihe angefordert und im Unterricht eingesetzt werden. Zusätzlich bekommt jeder Schüler bei „Kids an die Knolle“ sein persönliches „Grumbeere-Mitmachheft“ ausgehändigt. „Wer will, kann mit seinem persönlich gestalteten Exemplar am landesweiten Gewinnspiel mitmachen und tolle Erlebnispreise für die ganze Klasse gewinnen,“ sagte Georg Riede, Vorsitzender der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“.

Begleitende Aktivitäten: Feste feiern, wenn die Ernte ansteht …
Begleitend zum Anbau eigener Lebensmittel, machen viele Schulen „Kids an die Knolle“ zum Mittelpunkt vielfältiger Aktivitäten. Landesweit finden zum Beispiel Projektwochen statt und es werden Erntefeste gefeiert. Insgesamt werden in der laufenden Saison landesweit beim Schulgartenprojekt rund zwei Tonnen Pflanzkartoffeln gesetzt. „Kids an die Knolle“ wird vom Deutschen Kartoffel-Handelsverband (DKHV) in Kooperation mit der Erzeugergemeinschaft „Pfälzer Grumbeere“ seit 2011 durchgeführt und vom rheinland-pfälzischen Landwirtschafts- sowie vom Bildungsministerium aktiv unterstützt.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.