Poplawski: Well-Born-Bamboo-Africa

Blue Lizard®, Red Zebra® und Ivory Ibis® heißen die drei Fargesia-Neuheiten der Serie "Well-Born-Bamboo-Africa", die seit kurzem schon als Bambus-Revolution bezeichnet wurden.

Well-Born-Bamboo-Africa bei Baumschule Poplawski zur Oldenburger Vielfalt. Bild: Bumschule Poplawski.

Anzeige

Blue Lizard®, Red Zebra® und Ivory Ibis® heißen die drei Fargesia-Neuheiten, die von den Züchtern Janssen und Poplawski selektiert wurden und einen besonderen Vorteil haben: Während die derzeit am Markt verfügbaren Fargesia murieliae nach der Blüte 1997 in Europa als Sämlinge der einen Sorte entstanden und selektiert wurden, sind diese drei Neuheiten am Naturstandort ausgesät. Der größere dort verfügbare Genpool, bei dem sich verschiedene Fargesia-Species kreuzen konnten, lieferte robuste Sämlinge. Das erklärt die besondere Farbigkeit und das außergewöhnliche Erscheinungsbild der Neuheiten.

Allen drei Sorten gemein, ist die ganzjährig sattgrüne Belaubung, die auch im Winter erhalten bleibt und die relativ breiten Blätter, die den Pflanzen ein apartes Aussehen verleihen. Unterschiedlich ist hingegen die Farbwirkung. Während Blue Lizard® eine leicht bläuliche Blattfarbe aufweist, hat Red Zebra® dunkelrote Halme und Ivory Ibis® weiches, glänzendes Laub und elfenbeinfarbige Halmscheideblätter. Die drei Well-Born-Bamboo-Africa eignen sich nicht nur als Solitär im Garten. Auch eine immergrüne, winterharte und außergewöhnliche Hecke lässt sich damit verwirklichen. Für die kleinen Stadtgärten eignet sich der Bambus außerdem als Gefäßbepflanzung auf Balkon oder Terrasse. Bei der Baumschule Poplawski sind diese besonderen Sorten in den Größen 60/80 cm bis 125/150cm verfügbar, mB oder im Container.

Zur Oldenburger Vielfalt vom 14.-25. August 2017 können die Quartiere der Well-Born-Bamboo Africa bei Baumschule Poplawski in Westerstede besichtigt werden. Auch eine weitere eigene Züchtung Fargesia murieliae Fresena®, das üppige Strandgrün-Sortiment, das Programm „Wild & Beerig“ im 13er Topf und eine Auswahl schattenverträglicher Gräser können vor Ort begutachtet werden.

Weitere Informationen unter www.baumschule-poplawski.de

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.