Norddeutscher Gemüsebautag: Zum 12. Mal erfolgreich

Zum 12. Mal fand am 29. Januar 2019 der "Norddeutsche Gemüsebautag" statt, eine Veranstaltung des Wirtschaftsverbands Gartenbau Norddeutschland (WVG Nord) der Fachgruppe Gemüsebau Norddeutschland - ein Zusammenschluss der Gemüseanbauer in den Bundesländern Schleswig-Holstein, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen.

12. Norddeutscher Gemüsebautag. Bild: www.wvg-nord.de.

Anzeige

Nach der Begrüßung durch Thomas Albers, Vorsitzender der Fachgruppe Gemüsebau Norddeutschland und dem Grußwort von Christian Ufen vom Zentralverband Gartenbau e.V., referierten wieder TOP-Referenten zu aktuellen Themen: z.B. Anselm Bilgri, Ex-Mönch & Unternehmenskulturberater mit dem Thema: „Wertorientierte Unternehmensführung als nachhaltiger Erfolgsfaktor“ mit einem sehr authentischen Beitrag zum Thema Werte und Insa Klasing, CEO und Mitbegründerin des Start-ups TheNextWe zum Thema „Loslassen für Wachstum“ mit praxisorientierten und vor allem sehr persönlichen Beispielen wie heutzutage die Anforderungen an Führungskräfte sind. Prof. Dr. Bernhard Beßler von der Landwirtschaftskammer Niedersachsen weckte die Aufmerksamkeit des Fachpublikums zum Fachthema „Landwirtschaft in der Defensive“ und appelierte die positiven Emotionen des Gartenbaus mehr zu betrachten: Christian Ufen dazu: „Seit der Schlagzeile „Der Bauernverband hat Hilfen von 1 Mrd. Euro für Landwirte gefordert, die wegen der Trockenheit schwere Ernteausfälle erleiden - wird der Deutsche Bauernverband mit Deutscher Bettlerverband betitelt. Die hohe Schadenssumme war kein solider Fakt, wurde von den Medien reißerisch verbreitet. Gute Nachrichten dringen nicht durch.“

Wolfgang Mählmann (Geschäftsführer Mählmann Gemüsebau): Die sachlichen Meinungen aus gartenbaufernen Perspektiven sind sehr überraschend. Verständnislose stellt man fest, dass der Gartenbau sein Bild schlechter darstellt, als die Realität ist.

Referent Volker Brokelmann, Senior Analyst HSH Nordbank betrachtete in einem interessanten Beitrag den E-Commerce im Gemüsebau und warum die Frische den Unterschied ausmacht. Die über 100 Teilnehmer, hauptsächlich selbstständigen Gemüsegärtner aus dem BiO- und Lebensmitteleinzelhandel und internationalem Handel waren begeistert vom Programm der Veranstaltung.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.