Neuer Master-Studiengang: Landscape Architecture

Anzeige

Drei Fachhochschulen in Kooperation.(pm) – Nun ist es amtlich: Die zwei Fachhochschulen Nürtingen, Weihenstephan und die Hochschule Rapperswil/CH bieten gemeinsam einen neuen Master-Studiengang der Landschaftsarchitektur an: „International Master of Landscape Architecture“ (IMLA).

 

Wer sich als LandschaftsarchitektIn in Managementtechniken auskennt, internationale Qualifikationen besitzt oder digitale Arbeitstechniken beherrscht, gehört zu einer gesuchten Zielgruppe auf dem Arbeitsmarkt. Der neue Studiengang soll hier eine Lücke im bisherigen Weiterbildungsangebot schließen. Die inhaltlichen Schwerpunkte sind gesetzt: Planen in Europa, digitale Arbeitstechniken und Managementinstrumente. Die Absolventen sollen kreativ mit neuen Technologien umgehen können und international geprägt sein.

 

Der Studiengang ist modular angelegt und soll berufsbegleitend oder als Vollstudium angeboten werden. Damit schwankt die voraussichtliche Studienzeit zwischen zwei und fünf Jahren. Die sieben Module sind inhaltlich und zeitlich so aufeinander abgestimmt, dass sie im Wechsel an den beteiligten Hochschulen absolviert werden können; sie dauern jeweils vier Wochen.

 

Als Abschluss erhalten die Absolventen den Titel „Master of Engineering“. Aufgenommen werden Absolventen eines Studiums der Landschaftsarchitektur, Stadtplanung, Architektur oder vergleichbarer Disziplinen mit Planungs- und Raumbezug. Pro Modul werden 600 Euro Studiengebühren verlangt. Bewerbungsunterlagen und Informationen gibt es an der Fachhochschule Nürtingen, Telefon 07022/404-0 oder

E-Mail imla@fh-nuertingen.de und im Internet unter www.imla.de

 

Bewerberschluss für den Studiengang ist der 31. August 2001. Das erste Modul beginnt am 10. September 2001 in Rapperswil. (DeGa)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.