Natur im Garten: Mehr als 15.000 Gartenfans in Laxenburg

Landesrat Eichtinger: "Das 'Natur im Garten' Fest im Schlosspark Laxenburg informiert zum siebten Mal über ökologische Tipps und Tricks für das grüne Wohnzimmer."

Laxenburgs Bürgermeister Robert Dienst, Landesrat Martin Eichtinger, Wolfgang Mastny mit Sohn Alexander, Igel NIG (hi.v.l.), Felicitas, Elisabeth und Maximilian (vo.vl.). Foto: NLK Reinberger.

Anzeige

„Das Gartenfest ist aufgrund der einzigartigen Kulisse im Schlosspark und der vielseitigen Erlebnis- und Beratungsangebote unserer Expertinnen und Experten ein Highlight für alle Garteninteressierte. Hier haben Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner die Chance sich vor Ort ökologische Ratschläge für den Garten, die Terrasse oder den Balkon zu holen“, so Martin Eichtinger. „Die jährlichen Besucherzahlen zeigen, dass das ökologische Garteln den Niederösterreicherinnen und Niederösterreichern ein großes Anliegen ist“, freut sich Eichtinger über die vielen Besucherinnen und Besucher.

„Natur im Garten“ Experte Robert Lhotka erklärte beim „Pflanzen richtig pflanzen –Stauden - Sträucher – Bäume“ alles, worauf es bei der Auswahl, Pflanzung und Pflege der beliebten und zugleich ökologisch wertvollen Gartenelementen ankommt. Wie sich Hobbygärtnerinnen und Hobbygärtner ihren persönlichen Gartentraum erfüllen, erläuterte „Natur im Garten“-Expertin Petra Hirner im Vortrag „Natur im Garten - Ein Paradies zum bleiben“.

Zahlreiche Austellerinnen und Aussteller aus ganz Niederösterreich boten den Gästen regionale Köstlichkeiten, Kunsthandwerk, Pflanzen und vieles mehr an. Für den Rahmen sorgten neben den Floraphonikern die Stelzengeher „Les Vario Mundi“ oder die NÖ Gartenband.

Das Maskottchen Igel „NIG“, das Kindertheater auf der Bühne mit dem Team Sieberer, die WOW-Show mit Rolf Rüdiger und Robert Steiner, die Kinderzaubershow mit Zauberer Dieter, Kinderschminken, eine Rollrutsche oder ein umfassendes Angebot in der Kinderwelt Niederösterreich boten ein umfassendes Unterhaltungsprogramm für die kleinen Gäste. (Natur im Garten)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.