"Natur im Garten": 20.000 Plaketten in Europa vergeben

Dominik Gügel aus Konstanz wurde die europaweit 20.000-ste "Natur im Garten" Plakette überreicht.

Wolfgang Sobotka, Dominik Gügel und Landesrat Martin Eichtinger. Bild: „Natur im Garten“.

Anzeige

Wolfgang Sobotka und Martin Eichtinger führte ein viertägiger Besuch nach Baden-Württemberg. Nach Kooperationsgesprächen mit Peter Hauk, dem Minister für den ländlichen Raum und Verbraucherschutz, Staatssekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch oder Willi Stächele, Landtagsvorsitzenden des Europaausschusses, wurde die europaweit 20.000-ste „Natur im Garten“ Plakette überreicht. Die Auszeichnung für Dominik Gügel aus Konstanz war ein Meilenstein der Umweltbewegung „Natur im Garten“. 1999 wurde in Niederösterreich ein zartes Pflänzchen gesät, das mittlerweile in sieben europäischen Nationen wunderbar gedeiht. „Wir wollen ein europaweites Bewusstsein für die Bedeutung von naturnahen Lebensräumen für die heimische Fauna und Flora schaffen. Denn die naturnahe Garten- und Grünraumpflege ist mit dem Hintergrund des Klimawandels gelebter Schutz der Umwelt und der Artenvielfalt“, so Wolfgang Sobotka, Initiator und Präsident der „European Garden Association - Natur im Garten International“.

3.000 Plaketten außerhalb Österreichs vergeben

Kerngebiete von „Natur im Garten“ ist die Beratung von Hobbygärtnerinnen und -gärtnern sowie von Gemeinden. In den vergangenen 21 Jahren hat sich der Lebensraum des „Natur im Garten“ Igel stark erweitert - geografisch, wie thematisch. „Mittlerweile haben die europäischen Kooperationspartner von ‚Natur im Garten‘ in Deutschland, Tschechien, Liechtenstein, der Schweiz, der Slowakei und Italien schon 3.000 Plaketten an ökologische Garteninteressierte vergeben. Unser Igel ist somit Europäer geworden. Unter anderem ist er bereits in der Ständigen Vertretung in Brüssel oder in der Österreichischen Botschaft in Berlin eingezogen“, so Landesrat Martin Eichtinger, der auf die Vorreiterrolle Niederösterreichs verweist: „Die Umweltbewegung ,Natur im Garten‘ ist in Niederösterreich bereits in Gesundheitseinrichtungen, Tourismuseinrichtungen, beim Bundesheer oder im gemeinnützigen Wohnbau stark verwurzelt.“

European Garden Association – „Natur im Garten International“

„Natur im Garten“ setzt sich seit 1999 für die Ökologisierung der Gärten und Grünräume in Niederösterreich sowie die Förderung der Biodiversität ein. Der Trend des ökologischen Gartelns erobert seither Europa. Seit 2012 setzt sich der internationale Verein „European Garden Association – Natur im Garten International“ für die Verankerung des ökologischen Gärtnerns in den Förder-Instrumenten der Europäischen Union ein. Mittlerweile ziert die Plakette mit dem unverkennbaren Igel nicht nur in Österreich, sondern auch in Deutschland, Schweiz, Tschechien, Liechtenstein, Slowakei und Südtirol die Gartenzäune der Naturgartenliebhaberinnen und -liebhaber. Das Wissen, Fachpublikationen und ausgewählte Elemente, wie die „Natur im Garten“ Plakette, werden von Partnerinnen und Partnern in ganz Europa in Lizenz übernommen. (Natur im Garten)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.