Nachhaltigkeitspreis: Gardena erreicht Finale

Die Gardena EcoLine ist aufgrund der Verwendung von Recyclingmaterialien für den Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design 2021 nominiert und hat nach einer Vorauswahl der Jury das Finale erreicht. Das teilte der Ausrichter in Düsseldorf mit. Die Nominierung bestätigt laut dem Bewertungsgremium „die besondere Designqualität und die nachhaltige Wirkung der Lösung“.

Die neue Gardena EcoLine enthält einen hohen Anteil an Recyclingmaterialien, die überwiegend aus Haushaltsmüll gewonnen werden. Bild: Gardena / Deutscher Nachhaltigkeitspreis.

Anzeige

Die Bewässerungsprodukte und Handgeräte aus der neuen Gardena EcoLine werden nachhaltig mit Recyclingmaterialien hergestellt, überzeugen durch Design und Anwendungskomfort. Besonderen Wert wurde auf die kompromisslose Qualität in Sachen Funktionalität und Langlebigkeit gelegt. Das neue Produktsortiment besteht aus einer Grundausstattung für die Bewässerung, einer Bewässerungsbrause und einem Viereckregner sowie drei Handgeräten und einer Gartenschere.

Neue Produkte aus Haushaltsmüll gewonnen

In den Kunststoffanteilen eines jeden Produktes steckt mindestens 65% recyceltes Material. Die recycelten Kunststoffe werden zum überwiegenden Anteil aus Haushaltsmüll gewonnen, beispielsweise Folien oder Verpackungen. Die jeweiligen Anteile werden für jedes Produkt genau einzeln ausgewiesen.

Die Experten von GARDENA haben die Möglichkeiten und Grenzen der Materialzusammensetzungen bis ins Detail erarbeitet. Bei dem Hahnverbinder, ebenso wie beim Schlauchverbinder, Wasserstop und Spritze bestehen die Kunststoffelemente zu mehr als 90% aus recyceltem Material. Die Verpackungen der EcoLine Produkte bestehen zu 100% aus recycelter und recycelbarer Wellpappe und sind mit wasserbasierter Tinte bedruckt.

„Mit der EcoLine, die 2022 auf den Markt kommen soll, übernimmt Gardena als etablierte Marke für Gartenutensilien in diesem Bereich eine glaubwürdige Vorbildfunktion, die nicht nur das Bewusstsein der Kund:innen schärft, sondern vielleicht auch andere Hersteller inspiriert“, urteilt die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreis Design 2022 in ihrer Begründung für die Finalteilnahme.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis wird in diesem Jahr zum vierzehnten Jahr in enger Kooperation mit der Bundesregierung als Maßnahme der Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie vergeben. Im September sollen die Finalisten bekannt gegeben werden. Die Verleihung findet am 2. Dezember 2021 in Düsseldorf statt. (GARDENA)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.