Landesgartenschau Würzburg 2018: Shaun das Schaf kommt beim Kinderfest

Beim großen Kinderfest der VR-Bank am Samstag, 23. Juni 2018 auf der Landesgartenschau in Würzburg war jede Menge Spaß und Action angesagt.

Shaun das Schaf kommt zum Kinderfest auf die Landesgartenschau. Bild: LGS Würzburg.

Anzeige

Von 10:00 bis 17:00 Uhr ging es im gesamten Gelände, auf den drei Bühnen und im Flying Circus ein spannendes Programm und viele Mitmachaktionen. So kann man auf dem Hublandplatz einer Drehorgel lauschen, an der WVV-Bühne bei Andi und der Affenbande mitrocken oder sich auf die Suche nach Shaun das Schaf machen. Bei der Piratenschatzsuche geht es für Entdeckerinnen und Entdecker bis 18 Jahre übers ganze Gelände. Und wer sich dabei tatsächlich wie ein Pirat fühlt, kann gleich die Hindernisbahn auf der Festwiese bezwingen oder bei den Piratenspielen im Alten Park seine Kräfte messen. Im östlichen Wiesenpark können kleine Akrobaten zu Zirkusartisten werden und dabei riesige Seifenblasen bewundern. Zu lachen gibt es zudem einiges mit Clown Muck, gleich nebenan am Belvedere. Im Flying Circus können die ganz Kleinen mit bunt geschminkten Gesichtern das Basteln mit Playmais ausprobieren. Auf der Tribüne Alter Park zaubert ZaPPaloTT vielleicht einen Schmetterling aus dem Hut und Hakuna Matata! Spunk tanzt, singt, spielt und lädt zum Mitmachen ein.

Aktionen der Aussteller

Im Klimawandelwäldchen können kleine Forscher Hirschkäfer bestaunen und beim Pavillon des Bayerischen Umweltministeriums das Abenteuer Blaues Gold erleben. Beim Bund Naturschutz erfahren die Besucherinnen und Besucher, warum Schmetterlinge unsere Hilfe brauchen und entdecken Heuschrecken und Grillen als lustige Hopser und Hüpfer. Im Pavillon stadt.land.wü schließlich gibt es last but not least Kultur und Unterhaltung pur, mit Film- und Blasmusik im Orchester, internationalen und fränkischen Folkloretänzen, Choreografien zu aktuellen Hits und Tänzen zum Mitmachen.

Kleine und große Besucher können sich auf einen tollen Tag voller Abenteuer und Überraschungen freuen!

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.