LAFUMA: Französische Handwerkskunst mit Auszeichnung

Das französische Unternehmen LAFUMA MOBILIER aus dem Département Drôme gehört nun auch zu dem Kreis der 1500 ausgewählten Unternehmen mit handwerklichem und industriellem Know-how von höchster Qualität.

Sphinx Sessel Granite und Beistelltisch Vogue in der neuen Rohrfarbe in schwarz – PRIVILÈGE Kollektion 2020. Bild: LAFUMA.

Anzeige

Die französische Marke für "ikonische" Outdoormöbel seit 1954

Das Label "Entreprise du Patrimoine Vivant" ist eine Auszeichnung für tiefgreifendes Knowhow das LAFUMA MOBILIER in der Metall- und Stoffverarbeitung. Genauso wie namhafte Unternehmen wie der Kristallhersteller Baccarat, das berühmte Lederwarenhaus Hermès oder der traditionsreiche bretonische Strickwarenhersteller Saint-James spielt nun der Outdoor-Spezialist LAFUMA MOBILIER im elitären Kreis der französischen Experten mit. LAFUMA MOBILIER, das Unternehmen, das hinter dem Warenzeichen von hochqualitativen Outdoor-Möbeln steckt, hat ihren Firmensitz und ihre Produktionsstätte seit der Herstellung des ersten Klappstuhls im Jahr 1954 am historischen Standort in Anneyron im Department Drôme. „Wir sind sehr stolz darauf, das EPV-Label tragen zu dürfen: es dient als starke und symbolische Anerkennung für unsere Treue und unser starkes Engagement für die Marke „Made in France“ und unser qualitativ immer anspruchsvolles handwerkliches Knowhow über Generationen hinweg“.

Was verbirgt sich unter dem EPV-Label?

Das Label Entreprise du Patrimoine Vivant (EPV) ist eine Auszeichnung, die von der französischen Regierung an französische Unternehmen vergeben wird, die für handwerkliche und industrielle Exzellenz stehen. Das durch das Gesetz zur Förderung der KMUs vom 2. August 2005 (Artikel 23) geschaffene Label kann „allen Unternehmen verliehen werden, die ein wirtschaftliches Erbe erhalten, insbesondere bestehend aus einem seltenen, renommierten oder althergebrachten Know-how, das auf traditionellen Techniken beruht oder ein großes Fachwissen erfordert und eine Region betrifft“.

Eine lokale Initiative mit internationaler Reputation

Dank dieser Auszeichnung gehört LAFUMA MOBILIER, ein Unternehmen, welches den größten Errungenschaften des Landes im letzten Jahrhundert auf wissenschaftlicher und sportlicher Ebene begleitet hat, immer mehr zum französischen Fertigungserbe und Traditionsprodukte aus dem Department Drôme. Eine stolze französische Marke, die zu Ihrer Region steht und die seit eh und je darauf bedacht ist, lokale Zulieferer aus einem Umkreis von 150 km um den Firmensitz entfernt zu berücksichtigen. Getreu dem Motto: französische Lebensart in Symbiose mit tiefgreifender Handwerkskunst! Diese nachhaltige Geschäftsphilosophie, die der Marke seinen einzigartigen und unverwechselbaren Stil verleiht, hat das Unternehmen LAFUMA Mobilier dazu verholfen, seine Exportmärkte in den vergangenen Jahren erfolgreich zu erweitern.

Die französische Marke für "ikonische" Outdoormöbel seit 1954

Das Label "Entreprise du Patrimoine Vivant" ist eine Auszeichnung für tiefgreifendes Knowhow das LAFUMA MOBILIER in der Metall- und Stoffverarbeitung. Genauso wie namhafte Unternehmen wie der Kristallhersteller Baccarat, das berühmte Lederwarenhaus Hermès oder der traditionsreiche bretonische Strickwarenhersteller Saint-James spielt nun der Outdoor-Spezialist LAFUMA MOBILIER im elitären Kreis der französischen Experten mit.

LAFUMA MOBILIER, das Unternehmen, das hinter dem Warenzeichen von hochqualitativen Outdoor-Möbeln steckt, hat ihren Firmensitz und ihre Produktionsstätte seit der Herstellung des ersten Klappstuhls im Jahr 1954 am historischen Standort in Anneyron im Department Drôme. „Wir sind sehr stolz darauf, das EPV-Label tragen zu dürfen: es dient als starke und symbolische Anerkennung für unsere Treue und unser starkes Engagement für die Marke „Made in France“ und unser qualitativ immer anspruchsvolles handwerkliches Knowhow über Generationen hinweg“.

Was verbirgt sich unter dem EPV-Label?

Das Label Entreprise du Patrimoine Vivant (EPV) ist eine Auszeichnung, die von der französischen Regierung an französische Unternehmen vergeben wird, die für handwerkliche und industrielle Exzellenz stehen. Das durch das Gesetz zur Förderung der KMUs vom 2. August 2005 (Artikel 23) geschaffene Label kann „allen Unternehmen verliehen werden, die ein wirtschaftliches Erbe erhalten, insbesondere bestehend aus einem seltenen, renommierten oder althergebrachten Know-how, das auf traditionellen Techniken beruht oder ein großes Fachwissen erfordert und eine Region betrifft“.

Eine lokale Initiative mit internationalen Reputation

Dank dieser Auszeichnung gehört LAFUMA MOBILIER, ein Unternehmen, welches den größten Errungenschaften des Landes im letzten Jahrhundert auf wissenschaftlicher und sportlicher Ebene begleitet hat, immer mehr zum französischen Fertigungserbe und Traditionsprodukte aus dem Department Drôme. Eine stolze französische Marke, die zu Ihrer Region steht und die seit eh und je darauf bedacht ist, lokale Zulieferer aus einem Umkreis von 150 km um den Firmensitz entfernt zu berücksichtigen. Getreu dem Motto: französische Lebensart in Symbiose mit tiefgreifender Handwerkskunst! Diese nachhaltige Geschäftsphilosophie, die der Marke seinen einzigartigen und unverwechselbaren Stil verleiht, hat das Unternehmen LAFUMA Mobilier dazu verholfen, seine Exportmärkte in den vergangenen Jahren erfolgreich zu erweitern. (LAFUMA)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.