KRESS: Die Zukunft des autonomen Mähens

Kein Drahtverlegen, kein ineffizientes Umherfahren, kein übermäßiger Service-Aufwand.

Die Zukunft des autonomen Mähens. Bild: KRESS.

Anzeige

Kein Drahtverlegen, kein ineffizientes Umherfahren, kein übermäßiger Service-Aufwand: Die neuen RTKn-Modelle von KRESS machen Schluss mit den bekannten Mähroboter-Krankheiten und bieten selbst auf großen Rasenflächen maximale Effektivität und Verlässlichkeit.

Weitere Bilder finden Sie unten

RTKn steht für maximale Positionsgenauigkeit dank eigenem Satellitennetzwerk und damit für enorm präzises, effizientes und vor allem smartes Mähen. Die neue RTKn-Serie von KRESS ist die Revolution des autonomen Mähens.

Die neuen RTKn-Mähroboter haben sowohl für Händler als auch für Anwender zahlreiche Vorteile zu bieten. Das beginnt bereits bei der Installation: Während Sie bei anderen Mährobotern zunächst ewig mit dem Verlegen des Begrenzungsdrahts beschäftigt sind, erfolgt die Installation hier durch einmaliges Ablaufen des zu mähenden Bereichs. Mithilfe von Satelliten wird die Fläche digital kartiert und vom RTKn-Mäher gespeichert.

Weitere Maßnahmen, wie das für gewöhnlich notwendige Aufstellen einer Referenzantenne, sind nicht erforderlich. Also weniger Aufwand für den Motoristen, keine unschönen Antennen auf dem Gelände für den Nutzer. Somit profitieren beide Seiten.

Nach der schnellen und einfachen Installation zeigt sich dann die einzigartige Effektivität der KRESS RTKn-Mähroboter. Auch hier spielen die Satelliten eine große Rolle, denn das herstellereigene Netzwerk an Referenz GNSS-Empfängern (Global Navigation Satellite System) liefert über das Mobilfunknetz kontinuierlich Korrekturdaten an alle Mäher. So kann die für gewöhnlich zwischen zwei und fünf Metern liegende Positionsgenauigkeit bis in den Zentimeterbereich hinein optimiert werden.

Für den Fall, dass mal die Verbindung zum Satellitennetzwerk abbricht, etwa durch Gebäude oder Bäume, sind KRESS RTKn- Mähroboter mit Inertialnavigation ausgerüstet, dass den Neigungswinkel des Mähers, seine Geschwindigkeit und seine Position bestimmt und mit der Navigation über das Global Positioning System GPS kombiniert. Außerdem sind die KRESS RTKn-Mäher mit Odometrie ausgestattet. Mit dieser Methode schätzt das mobile System Position und Orientierung anhand der Daten seines Vortriebsystems. Das bedeutet, dass die Geräte durch Erfahrungswerte und präzise Bewegungssensoren schnell wie}der in einen Bereich unter freiem Himmel gelangen können, um die Verbindung wieder herzustellen.

RTKn-Mähroboter mähen aber nicht nur extrem präzise, sondern auch besonders schlau. Denn im Gegensatz zu vielen anderen Mährobotern fahren die KRESS RTKn-Modelle in unnachahmlicher Effizienz parallele Bahnen ab, weshalb sie besonders für große Mähflächen exzellent geeignet sind. Ganz gleich, ob Nutzer Grünanlagen, Sportplätze, Golfplätze oder einfach nur große Grundstücke besitzen.

KRESS stellt die neuen RTKn-Mähroboter auf der GaLaBau 2022 in Nürnberg vom 14. bis 17. September in Halle 11.0 / 11.0-304 vor. Außerdem führen zahlreiche Sonderveranstaltungen in die neue Technologie ein. (KRESS)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.