Kommunikationsoffensive: "Deine Stadt braucht Vitamin G"

Als zentrale Handels- und Logistikplattformen versorgen Großmärkte ihre Metropolregionen mit erstklassigen Frischeprodukten im Wert von 10,6 Mrd. Euro.

Mit ihrer Kampagne machen die deutschsprachigen Großmärkte auf ihre Rolle und Bedeutung bei der Versorgung der Bevölkerung mit frischen Lebensmitteln aufmerksam. Bild: GFI – Gemeinschaft zur Förderung der Interessen der Deutschen Frischemärkte e.V.

Anzeige

Neben diesem wirtschaftlichen Stellenwert haben Großmärkte aber auch eine wichtige ernährungspolitische, soziale und stadtteilkulturelle Bedeutung. Diese Tatsachen sind bei vielen Menschen immer noch unentdeckt. Deshalb projizieren die Großmärkte nun mit ihrer Kommunikationsoffensive "Deine Stadt braucht Vitamin G" ihre Wirkung auf plakative Art ins Bewusstsein der Bürgerinnen und Bürger. "Vitamin G" ist eine Initiative des Bundesverbandes GFI Deutsche Frischemärkte e.V., in deren Gemeinschaft 16 deutschsprachige Großmärkte organisiert sind.

Uwe Kluge, GFI-Vorstandsvorsitzender und Geschäftsführer der Duisburg Kontor GmbH, erläutert die Idee: „Der Großmarkt liefert nicht nur lebenswichtige Vitamine, sondern er wirkt selbst wie ein Vitamin auf das Leben in unserer Stadt. Mit "Vitamin G" wird diese belebende Wirkung versinnbildlicht. Wir decken auf, wie vielfältig der Großmarkt unser Leben beeinflusst und wofür er alles gut ist. Wir zeigen unsere Vorteile: Gesunde Ernährung, Genuss und Geschmack, Gute Beratung, Garantierte Qualität und das Gemeinschaftserlebnis auf unseren Märkten.“

Der Sensationsfund steht im auch Fokus des Videos BREAKING NEWS, das viraler Bestandteil der Kampagne ist. In den Großmärkten hat es das Vitamin schon immer gegeben – nun wird es entdeckt und als Top-Nachricht öffentlich gemacht. Die Kampagne setzt zudem diverse Werbemittel ein, von der Anzeigenserie über umfangreiches Informationsmaterial bis hin zur „Drehscheibe“ als Infotainment im Schnelldurchlauf – und das auf allen Kanälen.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.