Klirrende Kälte nagt an Baumrinden

Anzeige

Wundverschlussmittel helfen gegen frostbedingte Rindenverletzungen.Im Winter, wenn das Thermometer Temperaturen um den Gefrierpunkt anzeigt, heißt es für Obst- und Ziergehölze im heimischen Garten: Achtung, Verletzungsgefahr! Im Januar etwa, bei klarem sonnigem Frostwetter, werden die Baumstämme tagsüber auf der Sonnenseite stark erwärmt, während nachts eine starke Abkühlung erfolgt. Diese hohen Temperaturunterschiede führen zu Spannungen innerhalb des Holzes. Die Folge: Es bilden sich Risse, die Stämme platzen an der Südseite auf und bilden tiefe Wunden. Der Bayer-Pflanzenschutzexperte Gerd Schürtz rät: "Bei derartigen Rindenverletzungen gilt es, Pflegemaßnahmen einzuleiten, die zum schnellen Schließen der Wunde beitragen. Das tote Gewebe muss ausgeschnitten und mit heilenden Wundverschlussmitteln behandelt werden."

 

Eine weitere Gefahr zum Frühjahrsbeginn sind die so genannten "Frostplatten". Sie entstehen meist bei Bäumen mit glatter Rinde als Folge der großen Differenzen zwischen Tages- und Nachttemperaturen. An klaren Tagen erwärmt die mittägliche Sonne die Rinde und Wachsschicht der Gehölze, so dass das Gewebe aktiviert wird. Bei nächtlichem Frost sterben diese Zellen dann ab. Die Kälteschäden, die vor allem im Frühjahr auf der Süd- oder Südwestseite der Stämme auftreten, können dann zu großflächigem Rindenverlust führen.

 

Drei Produkte aus dem Hause Bayer CropScience sind gerade bei kältebedingten Verletzungen an Baumrinden "Balsam" für die Wunden: Magnicur Aktiv Baum-Wundverschluss mit fungizidem Wirkstoff wird direkt aus der Pinseltube auf die Wunden aufgetragen, ebenso Magnicur Baum-Wundverschluss ohne Fungizidzusatz. Dieses "Baumpflaster" enthält eine spezielle Kombination aus hochwertigen natürlichen Wachsen und Harzen. Nach kurzer Zeit bildet sich ein reißfester Film, der die Wunde luftdicht abschließt und sie vor Witterungseinflüssen schützt. Da das Mittel besonders gut in die Rinde eindringt, werden auch kleiner Spalten wirkungsvoll abgedeckt.

 

Magnicur Baum-Wundspray ermöglicht eine schnelle und einfache Behandlung der Baumwunden auf Knopfdruck. Durch den feinen Sprühnebel aus hochwertigen, natürlichen Wachsen und Harzen entsteht ein elastischer, durchsichtiger Film. Durch diese Art Sprühverband kann die Wundheilung dann gut beobachtet werden. (cropsc)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.