IVA: Fordert weitere Kontrollen auf illegale Pflanzenschutzmittel

Der Industrieverband Agrar fordert weitere Kontrollen gegen gefälschte und illegale Pflanzenschutzmittel nach der erfolgreiche Europol-Operation „Silver Axe VI.

Der Industrieverband Agrar fordert weitere Kontrollen gegen gefälschte und illegale Pflanzenschutzmittel. Bild: GABOT.

Anzeige

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) hat heute Ergebnisse der europaweit koordiniert durchgeführten Europol-Operation „Silver Axe VI“, die das Ziel hat, den Import und den Handel illegaler Pflanzenschutzmittel aufzudecken und zu ahnden, bekannt gegeben. Demnach konnten allein in Deutschland mehr als 70 Tonnen gefälschte Pflanzenschutzmittel von den Behörden beschlagnahmt werden.

Dazu IVA-Hauptgeschäftsführer Frank Gemmer: „Wir begrüßen den Erfolg bei der Fahndung nach illegalen Pflanzenschutzmitteln und der Bekämpfung der organisierten Kriminalität im Handel mit gefälschten Produkten außerordentlich. Damit wird die Sicherheit für die Anwender und die Umwelt erhöht. Viele Fälschungen sind gefährlich und falsch oder mangelhaft gekennzeichnet. Nicht zugelassene Pflanzenschutzmittel sind nicht getestet und stellen eine nicht abschätzbare Gefährdung dar. Landwirte sollten nur zugelassene Pflanzenschutzmittel von seriösen Vertriebspartnern kaufen. Wir fordern weitere Anstrengungen zur Kontrolle, damit nur behördlich zugelassene Mittel zur Anwendung kommen.“ (IVA)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.