Interpoma Award 2020: Jetzt bewerben!

Mit dem von Interpoma ausgeschriebenen Preis sollen Projekte ausgezeichnet werden, die den Apfelsektor weltweit revolutioniert haben. Die erste Auflage 2020 ist der Sorteninnovation gewidmet.

Der Interpoma findet vom 19. Nov. bis 21. Nov. 2020 Bozen, Italien statt. Bild: Interpoma.

Anzeige

Die Welt des Apfels blickt in die Zukunft: trotz des derzeitigen internationalen Gesundheitsnotstandes durch die Ausbreitung von Virus SARS-CoV-2, befindet sich Messe Bozen mitten in den Vorbereitungen für die erste Ausgabe des Interpoma Award, einer Auszeichnung für Projekte, die auf besondere Weise zu Weiterentwicklungen in der Apfelbranche beigetragen haben.

Es können Projekte eingereicht werden aus den Bereichen Breeding, neue Apfelsorten oder Vermarktung, deren Qualität und Erfolg wesentlich zu Erneuerung und Innovation in der Branche beigetragen oder der Apfelvermarktung neue Impulse gegeben haben.

Die Projekte werden von einer Jury bewertet, die sich aus mehreren Branchenvertretern zusammensetzt, von denen jeder über spezifische Erfahrungen in den verschiedenen Bereichen verfügt. Die Aufgabe der Juroren wird es sein, die eingegangenen Bewerbungen sowie jene Projekte, die sie selbst einreichen können, zu sammeln und zu analysieren und daraus ein einziges Siegerprojekt auszuwählen.

Die Jury wurde bereits ausgewählt und steht unter dem Vorsitz von Michael Oberhuber - Direktor des Versuchszentrums Laimburg. Die Jury besteht zudem aus Georg Kössler - Präsident des Südtiroler Apfelkonsortiums, Prof. Massimo Tagliavini - Universitätsprofessor an der Fakultät für Naturwissenschaften und Technik der Freien Universität Bozen, Walter Guerra – Pomologe und Leiter des Instituts für Obst- und Weinbau am Versuchszentrum Laimburg, Robert Wiedmer - Direktor des Südtiroler Beratungsrings, Markus Bradlwarter - Geschäftsführer des Sortenerenuerungskonsortiums Südtirol und Gerhard Dichgans – Berater und Koordinator des Interpoma Congress.

Interpoma möchte sich für Innovationen in der Apfelbranche einsetzen. Aus diesem Grund wurde ein Preis ausgelobt, mit dem innovative Ideen und Projekte im Bereich Breeding und Vermarktung von Äpfeln in aller Welt gewürdigt werden“, erklärt Jurypräsident Michael Oberhuber die Entscheidung für den neuen Preis: „Mit dem Interpoma Award prämieren wir ein Projekt, das die Apfelbranche weltweit revolutioniert hat. Der Preis ist öffentlich ausgeschrieben und Bewerbungen sind willkommen.“

Die Wettbewerbsausschreibung und das Anmeldeformular sind auf der Interpoma-Website www.interpoma.it verfügbar und können online heruntergeladen werden. Ab sofort und bis zum 31. Oktober haben Sie Zeit, Ihre Bewerbung in englischer Sprache per E-Mail an interpoma@fierabolzano.it zu schicken. Das Ergebnis der Preisverleihung wird dem Gewinner direkt mitgeteilt, der am 20. November im Rahmen des Interpoma Congress ausgezeichnet wird.

Zahlen zur letzten Auflage der Interpoma

Bei der Interpoma 2018 haben sich 490 Aussteller aus 24 Ländern auf einer Ausstellungsfläche von 25.000 m² präsentiert. Es wurden 20.000 Besucher gezählt, von denen 25% aus 70 verschiedenen Ländern kamen. (Interpoma)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.