HDE-Online-Monitor 2016: Daten, Fakten und Zahlen zum E-Commerce

Der Handelsverband Deutschland (HDE) gibt auch in diesem Jahr auf Basis von Daten der GfK seinen Online-Monitor heraus.

Anzeige

Der Handelsverband Deutschland (HDE) gibt auch in diesem Jahr auf Basis von Daten der GfK seinen Online- Monitor heraus. Für das laufende Jahr 2016 rechnet der HDE mit einem Umsatzvolumen von 44 Mrd. Euro im E-Commerce, das entspricht im Vorjahresvergleich einem Wachstum von 11%.

Dass der Online-Handel weiterhin Wachstumstreiber des gesamten Einzelhandels ist, zeigt auch ein Blick auf die Entwicklung im Nonfood-Markt: Demnach wuchs der Handel mit Nicht-Lebensmitteln im Internet im Jahr 2015 um 9%, während der gleiche Bereich im stationären Handel nur ein Plus von 0,2% verzeichnen konnte. Ein ähnliches Bild zeigt sich bei der Zahl der Nonfood-Käufe im vergangenen Jahr. Online stieg diese Zahl um über 10%, offline fiel sie um beinahe 1%. Dabei liegt allerdings insgesamt mit über zwei Milliarden die Zahl der Offline-Einkäufe deutlich über der der Online-Käufe (rund 250 Mio.).

Während der Non-Food-Handel im Online-Bereich bereits einen Marktanteil von 20% erreicht hat, liegt der Online-Anteil bei Lebensmitteln weiter auf niedrigem Niveau, wächst allerdings deutlich. So stieg der Online-Marktanteil im Bereich Food im vergangenen Jahr von 0,6 auf 0,8%. Den Online-Monitor finden Sie unter www.einzelhandel.de/online-monitor. (PdH)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.