Haygrove: Neues, nachhaltiges Anbausystem

Um den Freilandanbau von Erdbeeren noch einfacher zu gestalten, unterstützt Haygrove nun mit einer neuen Dreireihigen-Erdbeer-Dammaschine.

Die neue Maschine erarbeitet einen 43 cm breiten - 30cm hohen - dachförmigen Damm und zieht einen Reihenabstand von 1,35 m. Bild: Haygrove.

Anzeige

Erfahrung und der Wille sich weiter zu entwickeln – zwei Dinge, mit denen Haygrove den geschützten Anbau in Deutschland von Beginn an nicht nur geprägt, sondern richtungsweisend mitgestaltet hat. Das Ziel: Erfolgreiche Anbaumethoden und Folientunnel entwickeln, welche die Ernte vereinfachen und die Ertragsqualität erhöhen. Getestet werden Neuentwicklungen, ob Tunnel, Stellagensysteme oder Maschinen für den Anbau zuerst selbst und auf den eigenen Farmen. Getreu dem Motto: „For Growers, by Growers“.

Um den Freilandanbau von Erdbeeren noch einfacher zu gestalten, unterstützt Haygrove nun mit einer neuen Dreireihigen-Erdbeer-Dammaschine. Diese neue Ausführung ermöglicht es, drei Dämme auf einmal zu ziehen und spart dadurch erheblich Zeit und Kosten. Die fertigen Dämme dienen zur Verfrühung der Früchte. Das Besondere: Die Dammmaschine zieht nicht nur Dämme, es wird eine komplette Lösung angeboten. Mit dem passenden Tropfschlauch, einer Taschenfolie in der Farbe Grün und vorgestanzten Löchern die einen genauen Pflanzabstand ermöglichen. Zusätzlich wird ein grünes Mypex für die Zwischenräume mit geliefert zur Verhinderung von Unkraut sprich kein Herbizid. Durch die dachförmige Form gibt es keine Pfützenbildung. Mit all ihren Vorteilen ist die neue, dreireihige Dammmaschine flexibel einsetzbar.

Die neue Maschine erarbeitet einen 43 cm breiten, 30cm hohen, dachförmigen Damm und zieht einen Reihenabstand von 1,35 m. Das ermöglicht den Anbau von 8 Erdbeerpflanzen je Meter. Durch den Einsatz der langlebigen Mypexfolie wird zusätzlich deutlich weniger Müll produziert, da diese 7-8 Jahre wiederverwendbar ist. Das Testen in eigenen Betrieben zahlt sich ebenfalls aus: „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass durch den Einsatz der dreireihigen Maschine auch mehr Pflanzen gesetzt werden können, dass macht etwa 48%/ha aus im Gegensatz zum Standardverfahren“, erklärt Ingo Kreye (Sales Manager), von Haygrove aus Bad Zwischenahn. Die Dammmaschine geht keine Kompromisse ein. Es ist ein großer und kostengünstiger Schritt für Dämme in Bezug auf die bessere Anbauhygiene und Effektivität im Anbau selbst. Zusätzlich ermöglicht die Dammmaschine ein verbessertes Arbeiten und Pflücken der Beeren. Ganz im Sinne der Notwendigkeit, produktiv und kosteneffektiv zu arbeiten. Dabei ist der Materialaufwand nachhaltig und der Einsatz von Herbizid überflüssig.

Haygrove ist einer der führenden Anbieter von landwirtschaftlichen Folientunneln und Substratsystemen im kommerziellen Rahmen mit über 900 Mitarbeitern weltweit. Mittlerweile arbeiten in mehr als 50 Ländern weltweit viele der marktführenden Produzenten mit den Haygrove-Systemen.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.