GreenPlan: Neues Produktionsplanungsprogramm

Eine genaue und übersichtliche Produktionsplanung und die dazugehörende Kostenkalkulation ist in vielen Gartenbaubetrieben mit einem hohen zeitlichen und finanziellen Aufwand verbunden. In Zusammenarbeit zweier dänischer Betriebe, NB- Data und HortiAdvice, wurde ein neues IT- Programm zur Produktions- und Kostenplanung ins Leben gerufen.

Mit GreenPlan kann man die Grundinformationen über jede Produktionskultur auf einem Blick aufrufen. Bild: GreenPlan.

GreenPlan ist die dänische Neuerfindung eines funktionellen Produktions- und Kostenplanungsprogramms für die Gartenbauproduktion. Mithilfe von GreenPlan kann die Produktionsplanung und Kostenkalkulation übersichtlicher und effizienter gestaltet werden, um den hohen zeitlichen und finanziellen Aufwand, der damit verbunden ist, zu senken. Im Vordergrund steht es, einen direkten Zusammenhang zwischen Produktion und Kostenkalkulation zu schaffen, die in einem übersichtlichen Zeitfenster für jede produzierte Pflanzenkultur im Betrieb aufgerufen werden kann. Hierbei ist es möglich, einen genauen visuellen Überblick über die Verfügbarkeit der jeweiligen Sorten und Farben zum gewünschten Verkaufszeitpunkt zu erhalten und falls notwendig gegebenfalls die Produktion jener Kultur anzupassen.

Mit GreenPlan kann man die Grundinformationen über jede Produktionskultur auf einem Blick aufrufen und es können Berechnungen über jede einzelne Arbeitsaktivität und den genauen Verbrauch an Materialien und Kosten zur jeweiligen Kultur durchgeführt werden. Der Gärtner hat damit die Möglichkeit, sich einen genauen Kostenüberblick zu verschaffen und kann Einnahmen und Ausgaben eng beieinander verfolgen.

In den dänischen Produktionsgärtnereien wird GreenPlan für die Produktionsplanung von Verkaufspflanzen und bei der Herstellung und der Verwendung von Stecklingen und anderen Pflanzgut angewendet. Dabei wird mit GreenPlan zur Zeit fast nur ausschließlich in zahlreichen dänischen Zierpflanzenproduktionsbetrieben gearbeitet. Doch auch das internationale Interesse an GreenPlan wächst. Ziel ist es nicht nur, den Bekanntheitsgrad von GreenPlan national als auch international zu erweitern, es soll auch in Zukunft in anderen Gartenbaubereichen seine Anwendung finden. Zur Zeit wird an der deutschen Übersetzung von GreenPlan gearbeitet, die in Kürze auch deutschen Gartenbaubetrieben zur Verfügung stehen soll.

Wünschen Sie mehr Informationen über das Programm oder möchten Sie eine DemoVersion von GreenPlan anfordern, können Sie sich an HortiAdvice Mitarbeiterin Charlotte Holde, E-mail chol@hortiadvice.dk, wenden.

GreenPlan Funktionen im Überblick:
- Prognosen über Verkaufseinnahmen
- Umsatzoptimierungen von Produktionskulturen
- Gezielte Produktionsplanung auf Tages- oder Wochenbasis
- Übersicht über Produktion und Verbrauch von Stecklingen
- Flexible Produktionsplanung aller Pflanzenkulturen und deren Sorten
- Grafische Darstellung über Platzverbrauch einzelner Kulturen
- Berechnung von Verbrauch an Wärme, Strom, CO2 und Assimilationslicht
- Berechnungskalkulation möglich bei Anwendung von AddedValue Bepflanzungen
- Das Ausdrucken von Etiketten um Produktionslinien verfolgen zu können
- Eigenständige Berechnungen von Angebotspreisen unter Berücksichtigung der gewünschten Gewinneinnahmen, so dass zusätzliche Ausgaben in der Preisberechnung mit einkalkuliert sind

Das Zusatzmodul PlanControl verfügt über weitere Funktionen:
- Registrierungen in der laufenden Produktion sind möglich, ohne Änderungen in der Kostenkalkulation vornehmen zu müssen
- Eine Mengenanpassung in der Produktion und das Ändern von Kulturrezepten ist möglich, auch wenn die entsprechende Produktionslinie schon gestartet ist
- Das Vergleichen der tatsächlich angefallenen Kosten mit dem ursprünglichen und dem aktuellen Budget

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.