GARDENA: Nachhaltige, digitale Lösungen gesucht

Der GARDENA garden award für Unternehmer, Erfinder und Gründer geht in die zweite Runde. Die Verleihung erfolgt in diesem Jahr als digitale Veranstaltung.

Mit dem GARDENA garden award werden in diesem Jahr zum zweiten Mal in Partnerschaft mit der koelnmesse und dem Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten (BHB) innovative Unternehmer, Erfinder und Gründer ausgezeichnet, die nachhaltige Lösungen für die Zukunft des „digitalen Gartens“ im Blick haben. Die Verleihung findet in diesem Jahr als digitale Veranstaltung statt, die von der Fachmesse spoga+gafa in Köln ausgerichtet wird. Bild: © GARDENA.

Anzeige

„Bereits die erste Runde im vergangenen Jahr hat eindrucksvoll gezeigt, wie viele innovative Ideen es rund um den Garten gibt. Und wir sind überzeugt, dass es davon noch viele weitere gibt. Mit dem GARDENA garden award wollen wir ihnen eine Plattform geben und setzen diesmal einen Schwerpunkt auf nachhaltige Lösungen“, erläutert Gardena-Chef Pär Åström die Motivation des Preisstifters.

Gesucht werden auch diesmal nachhaltige Lösungen für den Garten der Zukunft. Innovatoren sind eingeladen, ihre Ideen und Geschäftsmodelle für die folgenden Themenfelder bis zum 31. Juli 2020 unter gardena.com/de/gardenaward einzureichen: Smart Gardening, Bewässerungstechnik, Schneidtechnik, Stadtgärtnern, E-Commerce und Services im Gartenumfeld, Mobile Apps im Gartenumfeld und Gartentechnik allgemein.

Im ersten Schritt werden zunächst drei Kandidaten im Hinblick auf den Innovationsgrad und den Nachhaltigkeitsaspekt als Finalisten ausgewählt. Diese können sich selbst und ihre Konzepte dann der Jury präsentieren können. Dies geschieht im Rahmen einer digitalen Veranstaltung, die live aus Köln übertragen wird. Nach Beratung der Jury werden dann unmittelbar die Platzierungen bekannt gegeben und der Sieger gekürt.

Der Preis ist mit insgesamt 10.000 Euro sowie Sachpreisen dotiert. Darüber hinaus bietet der Industrieverband Garten (IVG) den Gewinnern die Möglichkeit, sich im Rahmen des IVG Forums Gartenmarkt dem Fachpublikum zu präsentieren. Der erstplatzierte Gewinner wird darüber hinaus im Fachmagazin diy, Ausgabe 12/2020 ausführlich vorgestellt.

Neue Impulse für die Gartenbranche

„Gerade in unruhigen Zeiten bleibt es wichtig, Start-Up für deren Ideen internationale Sichtbarkeit zu geben. Auch wenn die spoga+gafa in diesem Jahr erstmalig nicht wie geplant stattfindet, so sind und bleiben wir auch 2020 gerne Partner der guten Ideen und somit des einmalig anderen GARDENA garden award. Wir freuen uns darauf ihn dann im kommenden Jahr, 2021, auch wieder physisch auf und während der größten Gartenmesse der Welt stattfinden zu lassen“, sagt Catja Caspary, Geschäftsbereichsleiterin Messemanagement der Koelnmesse GmbH.

„Neue Schlagwörter sind heute 'Post-Corona' und 'New Normal'. Menschen verbringen nun mehr Zeit in ihrem Heim - innen und außen! Für den BHB und damit die gesamte Grüne Branche sind Innovationen jeder Art deshalb heute wichtiger denn je. Unsere Kunden denken aber nicht nur an einzelne Produkte, sondern zunehmend auch an komplexe Lösungen. Diese Lösungen müssen sinnvoll sein und auch Spaß machen. Oftmals denken wir ‚Profis‘ jedoch zu eng. Neue und kreative Ideen überraschen uns immer wieder. Den Kunden wird dadurch wirklich weitergeholfen und oftmals ergeben sich auch für den Handel operative Vorteile. Deshalb freue ich mich auch persönlich auf die neuen Impulse aus dem GARDENA garden award“, sagt Dr. Peter O. Wüst, Hauptgeschäftsführer des Handelsverband Heimwerken, Bauen und Garten (BHB).

„Der Garten als Rückzugsort in herausfordernder Zeit gewinnt derzeit enorm an Stellenwert. Der Verbraucher ist aktuell sehr offen für die Verschönerung und Optimierung seiner Grünfläche – eine riesige Chance für etablierte Hersteller und junge Startups. Das Potenzial an cleveren Ideen ist hier noch längst nicht ausgeschöpft“, betont Anna Hackstein, Geschäftsführerin Industrieverband Garten (IVG).

„Das Thema Smart Garden ist auch im Jahr 2020 noch auf das Engagement aus der Branche angewiesen, um mehr ins Bewusstsein der Entscheider im Gartenhandel und schließlich der potenziellen Anwender zu gelangen. Wer den Markt durch neue Ideen erweitern will, muss sie fördern. Genau das tut dieser Preis“, sagt diy-Redakteur Rainer Strnad.

„Ich freue mich sehr, erstmals in der Jury für den GARDENA garden award zu sitzen. Gerade in diesen Zeiten, da das eigene Zuhause so bedeutsam ist wie lange nicht mehr, sind spannende digitale Innovationen für den Gartenbereich gefragt. Bei Schöner-Wohnen.de beobachten wir ein stetig wachsendes Interesse rund um neue Technologien im Garten. Die Vorstellung der Ideen der Award-Teilnehmer wird sicherlich sehr spannend für unsere User“, freut sich Andrea Fischer, Geschäftsführerin G+J Living Digital GmbH.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.