Freiraummanagement: Studiengang geht in die zweite Runde

Der Studiengang „Freiraummanagement“ an der TH Ostwestfalen-Lippe geht in die zweite Runde. Bewerbungen für diesen zulassungsfreien Studiengang nimmt die TH OWL aktuell für das Wintersemester 2019/20 entgegen.

Studienkonzept „Freiraummanagement“ an der TH Ostwestfalen-Lippe: „Digital vernetzen – nachhaltig entwickeln“. Bild: GABOT.

Anzeige

Das Studienkonzept Freiraummanagement“ an der TH Ostwestfalen-Lippe steht unter dem Motto „Digital vernetzen – nachhaltig entwickeln“. Er vereint in sich verschiedenste Themenfelder wie Stadt- und Landschaftsplanung, Ökologie, Wirtschaft, Digitalisierung, Technik und auch Kunst. Die Absolventen überblicken den gesamten Lebenszyklus eines Projektes: Von der Projektentwicklung über das Planen und Ausführen bis hin zur Evaluation.

Der Studiengang schließt nach sieben Semestern mit dem Bachelor of Engineering ab. Während eines obligatorischen Praxissemesters erhalten die Studierenden einen direkten Einblick in ihre zukünftige Berufswelt. Die Freiraummanagerinnen und -manager können nach ihrem Studienabschluss für Projektentwickler, Generalunternehmer, Landschaftsarchitekturbüros, Unternehmen des Garten- und Landschaftsbaus oder für Kommunen und Wohnungsbaugesellschaften tätig sein. Auch bei Beratungen und Sachverständigen bieten sich gute Perspektiven.

Weitere Informationen unter: www.th-owl.de/freiraummanagement.

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.