FGL S.-H.: Virtuelle Jahreshauptversammlung

Bei ihrer virtuellen Jahreshauptversammlung am 12. März bestätigten die Mitglieder des Fachverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Schleswig-Holstein (FGL S.-H.) den amtierenden Präsidenten Mirko Martensen im Amt. Fünf Präsidiumsposten wurden neu besetzt.

Der Verbandspräsident Mirko Martensen (rechte Seite mitte), der Geschäftsführer Achim Meierewert (rechte Seite vorn) und der Schatzmeister Joachim Weitzel (rechte Seite oben) leiteten die virtuelle Mitgliederversammlung des FGL S.-H. Bild: Jansen.

Anzeige

Mirko Martensen leitete die Mitgliederversammlung des Fachverbands Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau Schleswig-Holstein gemeinsam mit dem Verbandgeschäftsführer Achim Meierewert und dem amtierenden Schatzmeister Joachim Weitzel aus dem digitalen Studio der ACO Academy in Büdelsdorf. Als Fördermitglied hatte das Unternehmen ACO dem FGL S.-H. das technische Equipment zur Verfügung gestellt. Die per Videokonferenz zugeschalteten Mitgliedsunternehmen führten die Wahlen über das digitale Tool vote@home durch, das eine rechtssichere und exakt dokumentierte Abstimmung gewährleistete. Die Wiederwahl des Verbandspräsidenten Mirko Martensen fiel einstimmig aus. Der Geschäftsführer des Fachbetriebes Oskar Petersen tritt damit seine dritte Amtsperiode als Präsident des FGL S.-H. an, dem er nun weitere drei Jahre vorstehen wird.

„Wir müssen unsere Netzwerke reaktivieren“

In seiner nach eigener Aussage letzten Amtsperiode möchte Mirko Martensen den Fachverband während und nach der Coronakrise stärken und die Präsidiumsarbeit noch klarer strukturieren: „Es wird darum gehen, nach dem Lockdown das Verbandsnetzwerk im Land erneut zu aktivieren. Unsere enge Zusammenarbeit mit der Politik, der Wirtschaft und den Partnerverbänden im Land möchten wir fortführen und weiter ausbauen“, sagte der Präsident. Auch der persönliche Austausch zwischen den Mitgliedern solle baldmöglichst wieder in den Fokus der Verbandsarbeit rücken. Als weiteren Schwerpunkt definierte Mirko Martensen die Weiterführung des Change Management-Prozesses innerhalb des Präsidiums, der die Arbeit der Verbandsführung langfristig strukturieren und zukunftsfähig machen soll.

Präsidium in neuer Formation

Um die anstehenden Aufgaben auf weitere Schultern zu verteilen, hatte der FGL S.-H. im Oktober letzten Jahres in einer Satzungsgsänderung beschlossen, das Präsidium neben dem Präsidenten mit fünf statt vier festen Mitgliedern zu besetzen. Hinzu kommen weiterhin drei Beisitzer. Im Rahmen der virtuellen Mitgliederversammlung schieden Frank Chr. Hagen (Hagen Baumpflege) als festes Präsidiumsmitglied und Heinrich W. Kath (Alfred Kath & Söhne) als Beisitzer aus der Verbandsführung aus. Für Frank Chr. Hagen wählten die Mitglieder den bisherigen Beisitzer Tilman Kaden (Strube & Kaden) ins Präsidium. Den neu geschaffenen Präsidiumssitz nimmt nach einstimmiger Wahl Stefan Momsen (Sylter Gartenpflege) ein. Auch er gehörte bis dahin bereits als Beisitzer dem Präsidium an. Die drei vakant gewordenen Beisitzerposten wurden im Zuge der digitalen Abstimmung ebenfalls neu besetzt: Die neuen Beisitzer:innen sind Svea Bruns (OAR Gartenservice- u. -dienste), Martin Hüfner (Hagen Baumpflege) und Ingo Bolz (Bolz Gartengestaltung). (FGL S.-H.)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.