EU: Copa und Cogeca begrüßen MdEP-Votum

Copa und Cogeca begrüßten Votum der europäischen Abgeordneten zum MFR gegen die Kürzungen des Agrarhaushalts.

Copa und Cogeca begrüßten Votum der europäischen Abgeordneten zum MFR gegen die Kürzungen des Agrarhaushalts.

Anzeige

Copa und Cogeca begrüßten in Brüssel das Votum der europäischen Abgeordneten zum nächsten mehrjährigen Finanzrahmen (MFR), mit dem der Verzicht auf Kürzungen der Agrarausgaben gefordert wird.

Der Generalsekretär von Copa und Cogeca, Pekka Pesonen, sagte: „Dass das Europäische Parlament den Bericht zum nächsten mehrjährigen Finanzrahmen (MFR) verabschiedet hat, in welchem eine Anhebung des Beitrags der Mitgliedstaaten zum Haushalt gefordert wird, ist eine gute Nachricht. Wir unterstützen die Forderung der europäischen Abgeordneten nach einer Erschließung neuer Finanzmittel zur Finanzierung sowohl der bisherigen als auch der neuen Prioritäten.“

„Es freut mich, dass sie Kürzungen des EU-Agrarhaushalts und der Kohäsionspolitik missbilligen und mehr Klarheit und Vergleichbarkeit der Zahlen der Kommission fordern“, fügte Pesonen hinzu. „Wir brauchen eine ausreichende Finanzierung, damit die künftige GAP ihrer Aufgabe nachkommen kann – das heißt, Landwirte dabei zu unterstützen, eine nachhaltige Lebensmittelversorgung zu erschwinglichen Verbraucherpreisen zu bieten und gleichzeitig die Bestandsfähigkeit der ländlichen Gebiete zu sichern“, betonte Pesonen.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.