Ernst-Schröder-Münze für Prof. Dr. Rolf Röber

Prof. Dr. Rolf Röber ist am 11. Oktober im Rahmen seiner Verabschiedung mit der Ernst-Schröder-Münze des Zentralverbandes Gartenbau e.V. (ZVG) ausgezeichnet worden.ZVG-Präsident Heinz Herker überreichte Münze und Urkunde während eines Festkolloquiums der Fachhochschule Weihenstephan.

 

Prof. Dr. Röber, der seit 1980 an der FH Weihenstephan lehrte und dort als Leiter des Instituts für Zierpflanzen unter Glas tätig war, hat sich in vielen Bereichen und in unterschiedlichen Funktionen um den deutschen Gartenbau, insbesondere um den Zierpflanzenbau, verdient gemacht. Zu seinen Forschungsfeldern gehörten u. a. die Reduzierung von Hemmstoffen im Zierpflanzenbau, die Entwicklung von geschlossenen Kultursystemen und mweltfreundlichen Kulturverfahren, Versuche zur Qualität in der Nacherntephysiologie bei Schnittblumen, Energieeinsparung bei der Produktion unter Glas sowie besonders der Bereich Hydrokultur und Raumbegrünung.

 

ZVG-Präsident Herker hob in seiner Laudatio auch den engen Kontakt Röbers zum gärtnerischen Berufsstand hervor. Mit zahlreichen Veröffentlichungen, Vorträgen und Veranstaltungen habe sich Röber als Mittler zwischen Wissenschaft und Praxis einen Namen gemacht. Viele seiner Forschungsergebnisse seien fundierte Hilfestellungen oder wertvolle Beratungsgrundlagen für die gärtnerische Praxis, so Herker. (ZVG)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.