EPOS: Husqvarna stellt kabelloses Mähsystem vor

Kabel ade: Husqvarna präsentiert mit EPOS den nächsten technologischen Durchbruch im Bereich des autonomen Mähens. Die satellitengestützte Lösung für Profi-Automower ermöglicht eine virtuelle Begrenzung des Mähbereichs, bei der keine Begrenzungskabel mehr nötig sind.

Husqvarna präsentiert erstes kabelloses Mähsystem mit satellitengesteuerter Begrenzungs-Technologie. Bild: Husqvarna.

Anzeige

Pünktlich zum 25-jährigen Mähroboter-Jubiläum und nach zahlreichen wegweisenden Innovationen wie dem ersten Allrad-Automower launcht Mähroboter-Pionier Husqvarna 2020 den nächsten Meilenstein für öffentliche Grünflächen: Husqvarna EPOS.

Husqvarna EPOS ist ein hochpräzises Satellitennavigationssystem für Profi-Automower. Statt mit einem an den Rasenrändern verlegten Begrenzungskabel wird der zu mähende Bereich virtuell mithilfe von Satellitendaten eingegrenzt. Dank einer Genauigkeit von 2-3 Zentimetern gelingt dies äußerst präzise und zuverlässig.

Sascha Menges, Präsident der Husqvarna Division, erklärt: „Robotik und autonome Lösungen werden auch zukünftig im Grünflächenmanagement eine wichtige Rolle spielen. Unser Ziel ist es, die professionelle Pflege öffentlichen Grüns kontinuierlich zu verbessern. Husqvarna EPOS ist dabei ein technologischer Durchbruch für Husqvarna Mähroboter und wird deren Akzeptanz in der Landschaftspflege noch weiter vorantreiben.“

Alle Automower mit Husqvarna EPOS können im Husqvarna Fleet Services Flottenmanagement System integriert werden. Das macht die Pflege großer Rasenflächen noch einfacher, flexibler und effizienter als je zuvor. Die neue Technologie ist der nächste Schritt bei professionellen Mährobotern von Husqvarna. Sie wird 2020 mit ausgewählten Profi-Kunden in Deutschland, USA, Frankreich und Schweden eingeführt. (Husqvarna)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.