Einhell: Umsatz und Ergebnis gesteigert

Erneut exzellente Zahlen präsentierte heute der Einhell Konzern: Der Spezialist für do-it-yourself (DIY)-Werkzeuge erzielte im bisherigen Geschäftsjahr 2022 enorme Wachstumsraten bei Umsatz und Ertrag.

Die Vorstände der Einhell Germany AG: Dr. Christoph Urban (CIO), Dr. Markus Thannhuber (CTO), Andreas Kroiss (CEO) und Jan Teichert (CFO) (v. l.) Foto: Einhell.

Anzeige

Der Konzern übertraf das Vorjahresniveau trotz globaler Krisenstimmung deutlich: In den Monaten Januar bis September 2022 wurde das Geschäftsvolumen mit einem Umsatz von 805,7 Mio. Euro kräftig erhöht. Das Unternehmen bleibt damit auf dem Weg für die Überschreitung der Umsatz-Milliarde im Gesamtgeschäftsjahr 2022.

Einhell profitiert von starker Nachfrage nach Power X-Change

Auch in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2022 profitierte Einhell vom steigenden Nachfragetrend bei DIY-Produkten. Der Anteil der verkauften Power X-Change Produkte am Gesamtumsatz betrug zum 30. September 2022 42% (i. Vj. 37%). In 2022 hat Einhell gerade im sehr wichtigen deutschen Markt weiter deutliche Marktanteilsgewinne bei den wichtigen Akku-Geräten zu verzeichnen. Bei den Verkäufen von 18-Volt-Akkus und Ladegeräten im ersten Halbjahr 2022 war mehr als jeder zweite Akku bzw. jedes zweite Ladegerät ein Einhell-Produkt. Bereits heute umfasst die Power X-Change Plattform mehr als 250 akkubetriebene Werkzeuge und Gartengeräte, die alle mit einem Akku betrieben werden können. Bis zum Jahr 2027 wird die Plattform auf 450 Geräte erweitert. 

Gleichzeitig beläuft sich das Ergebnis vor Ertragsteuern (EBT) und Purchase Price Allocation (PPA) auf 71,2 Mio. Euro (nach PPA 69,2 Mio. Euro) und liegt damit um 21,1% über dem Vorjahreswert. Dies entspricht einer Rendite vor Ertragsteuern von etwa 8,6%. „Sowohl die Steigerung von Marktanteilen als auch die nach wie vor starke Nachfrage nach unseren Power X-Change Produkten trugen maßgeblich zum Umsatzanstieg bei“, freut sich Andreas Kroiss, Vorstandsvorsitzender der Einhell Germany AG. „Ein wichtiger Eckpfeiler dieser positiven Entwicklung ist unsere Strategie, die Wahrnehmung der Marke Einhell stetig zu optimieren“.

Auch die Kooperation mit dem FC Bayern München als „Official Home & Garden Expert“ trug außerordentlich zu diesem Erfolg bei. Die TV-Kampagnen mit Oliver Kahn und dem E-Team liefen im Frühjahr 2022 in insgesamt 13 Ländern und wurden im Herbst dieses Jahres wiederholt.

Internationale Aufmerksamkeit durch Kooperation in der Formel 1

Eine deutliche Steigerung der internationalen Wahrnehmung der Marke Einhell verspricht sich der Vorstand auch von seinem jüngsten Sponsoring-Engagement: Ab dem 1. Januar 2023 wird die Einhell Germany AG offizieller Partner des Mercedes-AMG PETRONAS F1 Teams. Als „Official Tool Expert“ des Formel-1-Teams wird die Marke Einhell sowohl mit Akku-Produkten in der Renngarage als auch als Marke auf dem Fahrzeug sowie auf Fahrer- und Teamkleidung vertreten sein. „Als Visionäre der Do-It-Yourself-Branche denken wir groß. Daher ist die Partnerschaft mit dem Mercedes-AMG PETRONAS F1 Team für uns der nächste strategische Eckpfeiler auf unserem Weg zum weltweiten Markt- und Technologieführer für akkubetriebene Garten- und Heimwerkergeräte“, sagt Einhells Vorstandsvorsitzender Andreas Kroiss. Die Partnerschaft mit dem Mercedes-AMG PETRONAS F1 Team ist auch zentrales Element der internationalen TV-Kampagne in 2023, die in voraussichtlich 19 Ländern ausgerollt wird. Gesicht der Kampagne und Brand Ambassador wird Toto Wolff, Teamchef und CEO des Mercedes-AMG PETRONAS F1 Teams.

Internationale Expansion schreitet voran

Zum 1. März 2022 erwarb die Einhell Germany AG 66,67% der Anteile an der kanadischen Gesellschaft Outillages King Canada, Inc. mit Sitz in Montreal/Quebec. King Canada ist ein etablierter Distributeur von Elektrowerkzeugen, Industrieausrüstung und Zubehör auf dem kanadischen Markt. Zum 1. November 2022 wurde der bisherige Partner in Finnland übernommen, der bereits gut im finnischen Markt etabliert ist. Gleichzeitig führt das Unternehmen weitere Gespräche mit potenziellen Übernahmekandidaten in verschiedenen Regionen wie Thailand und Vietnam.

„Wir bleiben mutig und sind auch weiterhin positiv gestimmt. Wir werden unsere Strategie beibehalten, um weiter Marktanteile zu gewinnen. Auf diesem Weg werden wir weitergehen und Einhell zu einer hoch anerkannten, internationalen A-Marke ausbauen“, so Kroiss weiter.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.