EHI: Reifegrad-Analyse von Online-Baumärkten

Die aktuelle EHI-Studie „Onlineshop-Maturity-Index 2017 - Baumärkte“ ist eine Reifegrad-Analyse von Online-Baumärkten im Jahr 2017.

Bildschirmabbildung: obi.de.

Anzeige

Der Sommer steht vor der Tür und es ist höchste Zeit, den Garten auf Vordermann zu bringen. Holz und Werkzeug für die Gerätehütte, aber auch ein neuer Grill, das Planschbecken oder frischer Rasen – all das lässt sich theoretisch bequem online bestellen. Doch wie komfortabel ist der Einkauf im Online-Baumarkt tatsächlich? Baumärkte im Netz sind bereits sehr gut aufgestellt, so die Ergebnisse der aktuellen EHI-Studie „Onlineshop-Maturity-Index 2017 – Baumärkte“.

Shopping-Highlights

Der Reifegrad eines Onlineshops wird anhand unterschiedlicher Kriterien gemessen, die dazu beitragen, den Einkauf für den Kunden komfortabel, sicher und angenehm zu machen. Über die Hälfte der analysierten Online-Baumärkte erfüllen diese Kriterien bereits sehr gut, wie der Onlineshop-Maturity-Index (OMI) zeigt. Diese Anbieter haben mit einem OMI-Wert von mehr als 100 Punkten die höchste Entwicklungsstufe erreicht und können somit als „Shopping-Highlights“ bezeichnet werden. Spitzenreiter im OMI-Ranking ist der Onlineshop von Obi mit 123,25 OMI-Punkten, gefolgt von Hornbach.de (121,75 OMI-Punkte) und Norax.de (116 OMI-Punkte). Weitere 35% der analysierten Online-Baumärkte landen mit 80 bis 99 OMI-Punkten in der zweitbesten Reifegradstufe „Fine Shopping-Experience“. Die restlichen 10% der untersuchten Shops erfüllen zumindest alle Standardansprüche.

Die Top 10

Um zu ermitteln, in welchen Bereichen die Top 10 der reifsten Online-Baumärkte im Durchschnitt besonders gut abschneiden, wurden deren OMI-Ergebnisse in Relation zu den maximal zu erreichenden Punkten der jeweiligen Kategorie gesetzt. Mit 15,8 von 17 erreichbaren Punkten (93%) zeigen die Top-10-Shops, dass sie im Bereich „Bestellung“ bereits ausgesprochen weit entwickelt sind. Ein sehr gutes Ergebnis spiegelt der Branchenindex auch in der Kategorie „Suche“ (18,6 von max. 21 Punkten bzw. 89%) wider. Im Bereich „Benutzerführung & Benutzerfreundlichkeit“ (22,5 von max. 30 Punkten bzw. 75%) haben die Shops ebenso ihre Hausaufgaben gemacht. Im Bereich „Omnichannel“ ist mit 2,9 von 6 Punkten (48%) bei den Top 10 allerdings noch Luft nach oben. (EHI)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.