egapark: Startet erfolgreich ins Jahr nach der BUGA

Der egapark ist die besucherstärkste touristische Einrichtung in Thüringen.

Gartentag im Egapark. Bild: egapark/Jacob Schröter.

Anzeige

„Wir haben die Chancen der BUGA genutzt. Die Besonderheit des Gartenensembles der 60 ger Jahre wurden herausgearbeitet, weiterentwickelt und begeistert heute mit neuen Angeboten Tausende Besucher. Der egapark ist noch schöner, abwechslungsreicher und vielfältiger als vor der Bundesgartenschau. Gartenfreunde, Erholungssuchende, Pflanzenfans, Familien, Naturliebhaber oder Kulturtouristen sind unsere Gäste. Sie kommen aus Erfurt. Thüringen und dem gesamten Bundesgebiet. Zu aktuellen Themen wie dem Klimawandel zeigen wir Beispiele, neue Pflanzen und Trends werden vorgestellt, der MDR Garten dreht auch in diesem Jahr wieder im Park. Im neuen egaCampus lernen Kinder und Erwachsene mit und in der Natur. Mit den Veranstaltungen und neuen Formaten wie Sport im Park bieten wir den Besuchern die Chance, den egapark auch als Freizeitort neu zu erleben“, so das Fazit von egapark-Geschäftsführerin Kathrin Weiß für die ersten fünfeinhalb Monate der Nach-BUGA-Saison.

Gestartet ist die Saison mit neuen Tageskartenpreisen. „Für die Erfurter ist der egapark auch 2022 günstiger mit der Saisonkarte. Bereits ab dem vierten Parkbesuch hat sich der Kauf gerechnet. Spätestens nach dem ersten Besuch ist die Mehrheit davon überzeugt, dass es sich gelohnt hat.“

Besucherzahlen

Der egapark ist die besucherstärkste touristische Einrichtung in Thüringen. Der Verkauf der Saisonkarten kann auch 2022 als großer Erfolg gewertet werden. 17.694 Besucher entschieden sich für eine Saisonkarte. Parkbesucher insgesamt 402.061 (Stand 31.08.2022) Davon zum Beispiel über 56.000 Kinder, Schüler und junge Erwachsene.

In diesem Jahr gab es ein günstigeres Onlineticket für das Lichterfest und ein Frühaufsteherticket für die Thüringer Gartentage. Alle drei Angebote wurden von den Besuchern positiv bewertet: 3097 Frühaufstehertickets wurden zum Beispiel für die Thüringer Gartentagen verkauft. Für viele Erfurter ist der egapark ein Ort, an dem sie den Feierabend verbringen. 7960 Mal wurde das Feierabendticket verkauft (gültig ab 17 Uhr). Zunehmend setzt sich das Onlineticket durch u.a. beim Lichterfest.

Das Gartenjahr 2022

Das Jahr nach der BUGA ist besonders. Die Klimabedingungen des Jahres stellen für die Gärtner eine echte Herausforderung dar. Auf Grund der Erfahrungen aus den vergangenen Jahren wurde z.B. in der Staudenschau oder im Irisgarten auf hitze- und trockenheitstolerante Bepflanzung geachtet. Aber auch hier kommen die Pflanzen an ihre Grenzen. Seit etwa drei Monaten fiel in Erfurt kaum bis gar kein Niederschlag, die Temperaturen erreichten über lange Zeiträume die 35 Grad-Marke und mehr.

Das bedeutet einen täglichen Gießmarathon. Flächen, die mit automatisierter Bewässerungstechnik ausgestattet sind, mussten auf kürzerer Intervalle programmiert werden. Gewässert werden z.B. die großen Wiesen- und Blumenbeetflächen in der Nacht und den frühen Morgenstunden, um die Verdunstung zu reduzieren. 140 Jungbäume wurden mit Baumsäcken (Fassungsvermögen 50-75 Liter) bestückt, welche alle zwei Wochen gefüllt werden. Einige Kübelpflanzen müssen täglich gewässert werden, trockenheitsverträglichere Kübelpflanzen, wie Palmen und Schmucklilien mehrfach in der Woche (hier nutzen wir das in Zisternen aufgefangene Regenwasser aus den vergangenen Monate, welches aber auch nicht mehr lange ausreicht).

Die Blumentiere werden bei Hitze mehrfach täglich gewässert, da das Substrat schnell austrocknet. Der Wasserwagen fährt bis zu 6x pro Tag zum Auffüllen des 1.800 Liter-Fasses. Den Mehraufwand spüren alle deutlich, das Pflegen der Beete und Pflanzen steht eher an zweiter Stelle. Auf Grund der Trockenheit und Hitze verblühen einige Pflanzen wesentlich schneller und verkürzen sogar ihre Blütezeit. Das gilt leider nicht für Unkräuter, die auch mit wenig Wasser klar kommen.

2022 gibt es auch im egapark deutlich mehr Trockenschäden an Bäumen (Totholz, Kronensterben). Zwei große Hainbuchen (je 60 Jahre alt) konnten nicht erhalten werden. Umso größer ist die Freude bei den Verantwortlichen, dass bereits 12 Baumpatenschaften abgeschlossen werden konnten und weitere Anfragen vorliegen. Mit diesen Mitteln können zusätzliche kostenintensive Pflegemaßnahmen wie Kronenschnitt, Sonnenschutz oder besondere Kronen- und Astsicherungen finanziert werden. Trotz der vielen Gießeinsätze haben viele Pflanzen Sonnenbrand, dies betrifft auch selbst als hitzeverträglich geltende Pflanzen. Auch der Boden ist an seinen Grenzen. Durch Mulchauflagen, morgendliches Gießen oder Sickerschläuche kann dem entgegengewirkt werden. Beispiele dafür finden sich im egapark, dort können Kleingärtner von der Fachkompetenz der Gärtner profitieren.

Dennoch können den Besuchern auch in diesem Extremsommer gepflegte und attraktive gärtnerische Anlagen geboten werden. Der egapark ist für Tausende Besucher eine grüne Oase. Dafür gibt es viel positive Resonanz der Besucher, die sich in der Sommerhitze gut entspannen konnten und schattige Plätze fanden. Mit seinem großen Baumbestand bietet der Park viele kühle Stellen. Gäste des egaparks sind dankbar und froh, dass es im Park noch so schön grün ist und blüht! - (tägliche Rückmeldung der Besucher*innen an Gärtner*innen).

Blühhöhepunkt für die nächsten Wochen sind die Dahlien. 15 Klassen und insgesamt 225 Sorten sind vor dem Danakil zu bewundern. Darunter auch die älteste, in Deutschland im Handel befindliche Dahlie Kaiser Wilhelm von 1881. Der egapark ist bewährter Ort für Dahlienprüfungen. In der Prüfung sind aktuell 14 Neuheiten.

Bildung ist Programm

egaCampus

Im Frühjahr 2022 ist der egaCampus gestartet. Er ist das neue Lernangebot für alle Generationen. Inmitten des egaparks ist er ein Kommunikations- und Bildungsort für besondere Naturerfahrungen, das Erleben mit allen Sinnen, für naturnahes Lernen und kreative Inspiration. In den verschiedenen Bereichen wird das Verständnis für Zusammenhänge und Abläufe in der Natur vermittelt. Der egaCampus ist an den Grundsätzen der Bildung für Nachhaltige Entwicklung (BNE) ausgerichtet. Zu dem neuen grünen Bildungsangebot gehören neben dem Grünen Klassenzimmer die Lehrerfortbildung „Know-how!, das Schulgartenprojekt „Ab ins Beet!“ und das GartenWerk mit Kursen für Erwachsene.

Grünes Klassenzimmer: - Anzahl Kinder in diesen Kursen: 4134 Kinder

GartenWerk

Für Gartenfans und Pflanzenliebhaber, kreative Gestalter und Heimwerker startet im September das GartenWerk mit sieben Kursen. Der egapark verfügt über Gartenexperten mit einem riesigen Wissensschatz zu Blumen, Bäumen, Rasen oder Kübelpflanzen. Von deren Fachwissen können die Kursteilnehmer im GartenWerk profitieren. Für 2022 sind sieben Kurse geplant. Ein solcher Kurs ist auch ein schönes Geschenk für einen Garten- oder Pflanzenfreund.

Das Veranstaltungsprogramm – bunt und vielfältig

Neue Formate wie die Geschichten unterm Lesebaum und Sport im Park fanden großen Anklang. Kooperationspartner für Sport im Park ist die AOK Plus Gesundheitskasse, die auch für 2023 Interesse signalisiert hat. Der erste Saisonhöhepunkt 2022, der Spezialmarkt “du und dein garten“ wurde durch kaltes, winterliches Wetter stark beeinträchtigt. Hinweise aus der Besucherbefragung vor Ort wurden aber aufgenommen und für die Thüringer Gartentage im Herbst ein Frühaufsteherticket angeboten. Traditionelle egapark-Veranstaltungen wurden auch 2022 von den Besuchern positiv aufgenommen. Besonders das Japanische Gartenfest mit dem Comicpark ist dabei zu nennen. Das Lichterfest war auch in diesem Jahr das Veranstaltungshighlight. (SWE)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.