egapark Erfurt: Thüringer Gartentage am 29. und 30. August

Winterharte Exoten, alte Beerensorten mit Geschmack, Agaven aus Mexiko, Raritäten aus Patagonien. Pflanzenliebhaber kommen auf ihre Kosten, wenn die Thüringer Gartentage vom 29. bis 30. August im egapark Erfurt mit erwarteten 180 Ausstellern auf dem ganzen Gelände ihre Tore öffnen.

Anzeige

Winterharte Exoten, alte Beerensorten mit Geschmack, Agaven aus Mexiko, Raritäten aus Patagonien. Pflanzenliebhaber kommen auf ihre Kosten, wenn die Thüringer Gartentage vom 29. bis 30. August im egapark Erfurt mit erwarteten 180 Ausstellern auf dem ganzen Gelände ihre Tore öffnen. In diesem Jahr gibt es auf dem beliebten Gartenmarkt nicht nur neue Teilnehmer, sondern vor allem die Raritätengärtnereien bringen neue Pflanzenneuheiten und –züchtungen mit nach Erfurt.

„Es ist ein Trend der vergangenen Jahre, dass die Besucher der Thüringer Gartentage immer wieder nach Raritäten oder Pflanzenschätzen fragen“, sagt Liane Arndt, Mitarbeiterin in der Abteilung „Veranstaltungen“ in der Erfurter Garten- und Ausstellungs GmbH. „Aktuell sichten wir die Bewerbungen und tragen die Infos der vielen Aussteller zusammen. Allein bei der begehrten Raritätenbörse werden wieder rund 50 Gartenbaubetriebe und Gärtnereien aus Deutschland, Belgien, den Niederlanden sowie aus Tschechien mit ihren floralen Seltenheiten erwartet, die ihre Angebote traditionell auf der großen Wiese am Haupteingang präsentieren. Was für die Besucher des Marktes ein großes Gartenfest ist, heißt bei den Gärtnereibetrieben Erfahrungsaustausch, denn viele Züchter kennen sich seit vielen Jahren und kommen gerne in den egapark.“ Ob winterharte Feigen, seltene Staudenhibiscus-Sorten, Kiwi-Neuheiten oder attraktive Erica-Sorten aus Südafrika – das Spektrum ist groß und zieht jedes Jahr rund 18.000 Besucher an den beiden Tagen an.

Das Besondere an den Thüringer Gartentagen ist nicht allein die Pflanzenvielfalt, sondern ist das breite Spektrum der Veranstaltungen. „Neben den Pflanzen gibt es ein umfangreiches Sortiment an weiteren gartenspezifischen Produkten und Ideen, die die Gartenarbeit erleichtern“, sagte Liane Arndt. „Es gibt Beratung an den Ständen und Vorträge zu Gartenthemen mit Fachleuten sowie Führungen und Workshops. In der Halle 2 findet eine Dahliensortenschau mit rund 50 verschiedenen Sorten statt. Für die Wahl der „Schönsten Dahlie 2015“ können sich die Besucher beteiligen und Stimmzettel ausfüllen.“ Parallel zur Gartenpflanzen-Raritätenbörse finden in diesem Jahr erneut die beliebte „Kakteenbörse“ mit namhaften Ausstellern sowie zum zweiten Mal ein „Thüringer Regionalitätenmarkt“ mit einem umfangreichen Angebot regional hergestellter Lebens- und Nahrungsmittel sowie Handwerkskunst statt.

Auch Grillfans kommen in diesem Jahr auf ihre Kosten. Als Sonderthema dreht sich zwischen Mainzpavillon und der Parkbühne alles rund um den großen Freizeittrend „Grillen“. „Wir haben Experten eingeladen, bieten umfangreiche Beratung und den Verkauf von Grillzubehör. Es gibt aber auch viele Tipps, Tricks und Kniffe fürs Grillen von Profis bei den verschiedenen Grillvorführungen“, so Arndt. Kurzweilig unterhaltsam abgerundet werden die Thüringer Gartentage mit dem „MDR Gartenfest“, das erneut auf der neuen Parkbühne stattfinden wird. Die beliebte MDR Garten-Moderatorin Claudia Look-Hirnschal präsentiert Wissenswertes um Pflanzenneuheiten mit vielen Fachleuten. Für musikalische Stimmung ist dabei ebenso gesorgt wie für Artistik und Mitmachangeboten 

Infos:
Thüringer Gartentage 2015 vom 29. bis 30.08.2015 von 09.00 bis 18.00 Uhr
Die Gartenpflanzen-Raritätenbörse finden Sie auf der Wiese am Haupteingang.

Die Kakteenbörse finden Sie in der Halle 3. Thüringer Regionalitätenmarkt findet im Freigelände zwischen Mainz-Pavillon und Parkbühne statt.

Dahliensortenschau - Halle 2
MDR-Gartenfest – täglich / 12.00 – 17.00 Uhr / Parkbühne
Wahl der egapark-Blumenkönigin 2015/2016 am 30.08. / ab 13.00 Uhr auf der Parkbühne 

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.