Edeka, Kaisers Tengelmann und Rewe: Schlichtungsverfahren

Auf gemeinsamen Vorschlag von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und dem ver.di-Vorsitzenden Frank Bsirske haben sich Edeka, Tengelmann und Rewe auf ein Schlichtungsverfahren unter Leitung von Altbundeskanzler Gerhard Schröder verständigt.

Auf gemeinsamen Vorschlag von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel und dem ver.di-Vorsitzenden Frank Bsirske haben sich Edeka, Tengelmann und Rewe auf ein Schlichtungsverfahren unter Leitung von Altbundeskanzler Gerhard Schröder verständigt. 

Der Mediator wird dazu den langjährigen Vorsitzenden des Sachverständigenrates, Herrn Rürup, als Berater heranziehen. Für die Unternehmen werden die Vorstandsvorsitzenden an der Mediation teilnehmen. 

Ziel der Mediation ist es, auf der Grundlage der Ministererlaubnis zeitnah einen Interessensausgleich zwischen den Beteiligten zu ermöglichen. Für die Dauer des Verfahrens wird keine Übergabe von Tengelmann-Filialen an Dritte erfolgen und ist zwischen den Parteien Stillschweigen vereinbart. (bmwi)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.