COMPO: Ausbau des BIO Hochbeet Sortiments

Die COMPO BIO Mini-Hochbeeterde und die COMPO BIO Holzschnitzel in der praktischen 20 bzw. 16 Liter Verpackung schaffen besonders in Kombination die Voraussetzung für eine reiche Ernte auch auf kleinstem Raum.

Selbstversorgung auf kleinstem Raum mit dem COMPO BIO Hochbeet-Sortiment. Bild: © COMPO GmbH.

Anzeige

Das Interesse an Obst und Gemüse aus eigenem Anbau ist ungebrochen. Vor allem Hochbeete liegen im Trend. Das spiegelt sich auch in aktuellen Zahlen wider: Jeder zweite Hobbygärtner besitzt ein oder sogar mehrere Hochbeete auf dem Balkon, der Terrasse oder im eigenen Garten*. Gleichzeitig steigt die Nachfrage nach nachhaltigen und biologischen Produkten. Mit der BIO Mini-Hochbeeterde, den BIO Holzschnitzeln in neuer Größe, dem BIO Hochbeet-Aktivator und dem BIO Hochbeetdünger ergänzen gleich vier neue BIO-Produkte in der Saison 2023 das COMPO Hochbeet-Sortiment. Sie sind COMPOs Antwort auf den Trend zur Selbstversorgung und unterstützen bio-affine Verbraucher beim nachhaltigen Gärtnern, auch auf kleinstem Raum.

Zwar wächst das Angebot an Mini-Hochbeeten, Hochbeeterde in entsprechender Gebindegröße suchen Endverbraucher in Baumärkten, Gartencentern und Co. aber bislang vergebens. Das ändert sich mit der torffreien COMPO BIO Mini-Hochbeeterde. Die praktische 20 Liter Variante ist für die Standardgrößen von Mini-Hochbeeten ausgerichtet. Durch die handliche Größe macht sie es auch Hobbygärtnern im urbanen Raum leicht, das Substrat auf Dachterrassen und Balkone in höhere Stockwerken zu tragen.

Das gilt auch für die neue 16 Liter Variante der COMPO BIO Holzschnitzel. Holzschnitzel sind ein grobes Material, das sich nur langsam zersetzt. Sie werden deshalb gerne als unterste Hochbeetschicht genutzt. Hier stellen sie eine sehr gute Durchlüftung des Hochbeets sicher. Als Drainage sorgen sie gleichzeitig dafür, dass Wasser gut abfließen kann und schützen so vor Staunässe. Über die Drainageschicht wird die COMPO BIO Mini-Hochbeeterde gefüllt. Pflanzentests belegen, dass diese Kombination in kleinen Hochbeeten für eine optimale Aktivität des Bodenlebens sorgt und ideale Voraussetzungen für eine reiche Obst- und Gemüseernte schafft – und das mit 100% naturbelassenen Inhaltsstoffen.

Mit dem COMPO BIO Hochbeet-Aktivator gelingt COMPO eine Produktinnovation:  Das Neuprodukt aus 100% natürlichen Inhaltsstoffen aktiviert mit nur einer Anwendung das Bodenleben im Hochbeet, verbessert die Bodenstruktur, fördert die Durchlüftung der Hochbeet-Schichten und schafft so optimale Bedingungen für eine ertragreiche Ernte. Mit dem COMPO BIO Hochbeet-Aktivator kann das Hochbeet schnell und nachhaltig auf die Bepflanzung vorbereitet werden. Damit ist sein Einsatz besonders bei der Neuanlage für ein aktives, dynamisches Bodenleben von Beginn an oder bei der Wiederbefüllung zu empfehlen. Der COMPO BIO Hochbeet-Aktivator wertet aber auch die Qualität bereits vorhandener Schichten auf. Das gilt sowohl für Hochbeetschichten aus der letzten Saison aber auch für deutlich ältere: So können Hobbygärtner mit dem COMPO BIO Hochbeet-Aktivator ein Hochbeet reaktivieren, dessen letzte Ernte bereits länger zurückliegt. Das spart nicht nur Kosten sondern leistet vor allem einen wichtigen Beitrag zu nachhaltigem Gärtnern.

Der COMPO BIO Hochbeetdünger versorgt während der laufenden Gartensaison alle Pflanzen mit den passenden Nährstoffen und ist sowohl für Starkzehrer, wie Tomaten als auch für Schwachzehrer wie Kräuter und Bohnen geeignet. Der Flüssigdünger besteht zu 100% aus natürlichen und veganen Inhaltsstoffen, ist optimal an die Verwendung im Hochbeet oder Gewächshaus angepasst und die ideale Ergänzung des COMPO BIO Hochbeet-Aktivators.

Auch bei den Verpackungen der Neuheiten setzt COMPO wie gewohnt auf Nachhaltigkeit. Die Folien aller COMPO BIO-Erden und -Bodenschutz-Produkte sind Blauer Engel zertifiziert und bestehen zu über 80% aus recyceltem Kunststoff. Die Flaschen der biologischen Flüssigdünger bestehen sogar zu über 90% aus Altplastik und sind zu 100% wieder recycelbar. (COMPO)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.