Christiaens: Übernimmt LVS

Angelique Christiaens hat am 1. Januar 2022 die Aktien der Firma LVS übernommen.

Angelique Christiaens hat am 1. Januar 2022 die Aktien der Firma LVS übernommen. Bild: LVS.

Anzeige

Ende der 80er Jahre gründete Mart Lenssen seine Firma LVS (Lenssen Vul- en Sluittechniek). Zusammen mit seiner Frau Jose, Sohn William und ihr Spezialisten-Team hat sich das Unternehmen zu einem führendes Betrieb auf dem internationalen Markt für Füll- und Verschiließmaschinen entwickelt. In den 90er Jahren gründete Lenssen mit LTC (Lenssen Trading Company) ein weiteres Unternehmen. Diese Schwesterfirma beschäftigt sich mit dem An- und Verkauf von Gebrauchtmaschinen. Dieses Unternehmen arbeitet sehr eng mit LVS zusammen. Im Sinne der Nachhaltigkeit besteht die Möglichkeit die Gebrauchtmaschinen durch LVS ein zweites Leben zu geben. So können Kunden diese Maschinen noch viele Jahren nutzen.

Christiaens Agro Systems ist seit Anfang 60er Jahre im Maschinenbau tätig. Christiaens ist spezialisiert in Entwicklung und Produktion von Maschinen zur Verarbeitung von länglichem Gemüse wie Spargel, Porree, Frühlingszwiebeln und (Mini) Gurken. Diese Maschinen werden von kleinen Anbauern bis industriellen Verarbeitern auf der ganzen Welt eingesetzt.

Angelique Christiaens ist die dritte Generation im Familienunternehmen Christiaens Agro Systems. Das Unternehmen stand an einem Scheideweg: Renovieren wir den jetzigen Standort oder wachsen wir und ziehen um. Mart Lenssen hingegen suchte nach Möglichkeiten seine Firma LVS zu verkaufen. Nach ausführlichen Beratung wurde entschieden, dass Angelique Christiaens am 1. Januar 2022 die Aktien der Firma LVS übernimmt.

Auf den ersten Blick gibt es nicht viele Gemeinsamkeiten zwischen den Unternehmen. Aber beide Familienunternehmen haben ähnliche Werte. Beide produzieren Maschinen, die zuverlässig und nachhaltig sind und eine sehr lange Lebensdauer haben. Das Ziel ist in innovativen Techniken Lösungen zu finden, die die Effizienz der Kunden verbessern können.

Sowohl LVS als auch Christiaens Agro Systems haben einen guten Ruf auf dem Markt und werden weiterhin getrennt in ihren eigenen bestehenden Märkten tätig sein. Die Zusammenarbeit mit LTC wird fortgesetzt. Mart Lenssen wird mit all seinem Wissen und Können auch in den kommenden Jahren für LVS zur Verfügung stehen. Um die internen Synergien weiter zu optimieren, werden die Möglichkeiten einer neuen Standort untersucht. (LVS)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.