BMEL: Deutschlands beste Biobetriebe gesucht

Jetzt noch bewerben zum Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2019.

Biobetriebe können sich noch bis zum 29. Juni für den Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2019 bewerben. Bild: GABOT.

Anzeige

Biobetriebe können sich noch bis zum 29. Juni für den Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2019 bewerben. Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner lädt ökologisch wirtschaftende Betriebe ein, Konzepte für den Wettbewerb einzureichen. „Gemüse, Fleisch und verarbeitete Produkte aus ökologischem Anbau stehen bei Verbrauchern hoch im Kurs. Im vergangenen Jahr betrug der Umsatz der Branche erstmals über 10 Mrd. Euro. Unsere heimische ökologische Landwirtschaft wirkt positiv auf Umwelt und Insektenvielfalt. Wir werden den Ökolandbau daher noch stärken fördern: ab diesem Jahr stocken wir die Mittel von 20 auf 30 Mio. Euro auf. Unser Ziel ist es, Ökolandbau bis 2030 auf 20%  auszubauen. Die Sieger des Bundeswettbewerbs Ökologischer Landbau sind Ideengeber mit Vorbildcharakter: Sie liefern wichtige Impulse für andere Landwirte, auf Ökolandbau umzusteigen“, so Klöckner.

Noch bis 29. Juni 2018 können engagierte Biolandwirtinnen und Biolandwirte mit innovativen und zukunftsweisenden Betriebskonzepten ihre Ideen für den Bundeswettbewerb Ökologischer Landbau 2019 einreichen. Gesucht werden ungewöhnliche Konzepte, die sich in der Praxis bewährt haben. Teilnahmeberechtigt sind alle Betriebe, die seit mindestens zwei Jahren nach den EU-Rechtsvorschriften für den ökologischen Landbau zertifiziert sind. Voraussetzung ist, dass der gesamte Betrieb ökologisch bewirtschaftet wird. Eine unabhängige Jury wählt maximal drei Siegerbetriebe aus, die ein Preisgeld von bis zu 7.500 Euro erhalten. (Quelle: BMEL)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.