BLE-Arbeitstagung: Qualitätskontrolle Obst und Gemüse diesmal digital

Die 33. Internationale BLE-Arbeitstagung Qualitätskontrolle findet in diesem Jahr digital vom 16. bis 18. März statt.

Die BLE-Arbeitstagung Qualitätskontrolle findet in diesem Jahr digital statt. Bild: GABOT.

Anzeige

Schwerpunktthemen der 33. Internationale BLE-Arbeitstagung Qualitätskontrolle sind die Bedeutung von Vermarktungsnormen um Lebensmittelverschwendung vorzubeugen, Änderungen der Qualitätskontrolle in der EU und dem Vereinigten Königreich durch den Brexit, das kontrollierte Nachreifen von Obst sowie Warenkunde, Vermarktungsnormen und Kontrollvorschriften bei Granatäpfeln und Pflaumen. Anmeldungen zur Tagung sind ab jetzt möglich.

Alle zwei Jahre treffen sich amtliche Kontrolldienste des Bundes und der Länder, der EU-Mitgliedstaaten, der Lieferländer sowie Vertretende der Obst- und Gemüsewirtschaft auf der von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE) organisierten Tagung.

Anlässlich des diesjährigen Internationalen Jahres Obst und Gemüse diskutieren Referierende über Vermarktungsnormen als Ursache oder Heilmittel bei Lebensmittelverlusten. Auch die Folgen des Brexit für die Qualitätskontrolle werden thematisiert und Entwicklungen beim kontrollierten Nachreifen von Obst vorgestellt. Fragen aus der Praxis zur Normenauslegung und Kontrolle stehen bei der Tagung ebenso auf dem Programm wie beispielhafte Probenauswertungen und praktische Informationen zu den Warenarten Granatäpfel und Pflaumen. (BLE)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.