BGM Düsseldorf: Remmel spricht sich für Regionalität aus

"Die Vermarktung von Produkten aus der Region ist auf dem Blumengroßmarkt beispielhaft, dieses Konzept fördert die Formen der Produktion, die wir als zukunftsträchtig ansehen", resümierte Johannes Remmel am 10. Juni bei seinem Besuch auf dem städtischen Großmarktgelände an der Düsseldorfer Ulmenstraße.

Anzeige

"Die Vermarktung von Produkten aus der Region ist auf dem Blumengroßmarkt beispielhaft, dieses Konzept fördert die Formen der Produktion, die wir als zukunftsträchtig ansehen", resümierte Johannes Remmel am 10. Juni bei seinem Besuch auf dem städtischen Großmarktgelände an der Düsseldorfer Ulmenstraße. Der Landwirtschaftsminister von Nordrhein-Westfalen bezog sich mit dieser Aussage auf die neue Regional-Marke „Ich bin von HIER!“, mit der auf dem Blumengroßmarkt (BGM) Düsseldorf Pflanzen und Blumen gekennzeichnet werden, die von heimischen (maximal 100 Kilometer entfernt) Gartenbaubetrieben produziert werden.

Minister Remmel informierte sich zunächst in der Blumenhalle, in der 71 Gartenbaubetriebe aus Düsseldorf und Umgebung als Genossenschaft Blumen und Pflanzen an den Groß- und Einzelhandel vermarkten. Auf dem städtischen Großmarktgelände werden aber ebenfalls Ost und Gemüse, Fleisch und Fisch angeboten. Eine solche Zusammenfassung unterschiedlicher Produktkategorien an nur einem zentralen Standort gibt es in Nordrhein-Westfalen nur in Düsseldorf.

„Wir überlegen gemeinsam mit den anderen Anbietern, wie wir den Standort Großmarkt in Düsseldorf noch weiter ausbauen können“, erklärte anlässlich des Minister-Besuchs Peter Rene Hecker, Geschäftsführer der Blumengroßmarkt Düsseldorf eG. Auch Johannes Remmel zeigte sich nach seinem Informationsbesuch von der Angebotsvielfalt angetan. „Besser und kompakter kann man dieses breite Spektrum aus der Region nicht vermarkten“, lautete seine gewonnene Überzeugung. (BGMdü) 

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.