BGL-Bildungspreis 2024: 6 Fachkräfte ausgezeichnet

6 motivierte junge Landschaftsgärtnerinnen und -gärtner zeichnet der Bundesverband Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau e. V. (BGL) 2024 für ihre hervorragenden Leistungen in Aus- und Fortbildung aus. Wie in den letzten Jahren, sind wieder überdurchschnittlich viele junge Frauen Preisträgerinnen: 3 von 6 Auszeichnungen gehen an sie. Erstaunlich, denn nur rund 15% der Fachkräfte im Garten- und Landschaftsbau sind weiblich.

"Ich bin beeindruckt von diesen vielseitigen und motivierten jungen Leuten – sie sind ein Gewinn für unseren Berufsstand", so Matthias Lösch, Vorsitzender des BGL-Bildungsausschusses und BGL-Vizepräsident. Foto: Martin Rottenkolber/BGL.

Anzeige

Die sechs BGL-BildungsPreisträger*innen 2024

  • Nadine Kohler (Gartenbau Lang GmbH, VGL Baden-Württemberg)
  • Michael Reindl (Haderstorfer Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau GmbH, VGL Bayern)
  • Natalie Scholz (Meyer zu Hörste GmbH, VGL Niedersachsen-Bremen)
  • David Kursawe (Kretschmer GmbH, VGL Niedersachsen-Bremen)
  • Fabian Schmitz (Mock GmbH, VGL Rheinland-Pfalz und Saarland)
  • Nicole Wetzel (Albrecht Bühler – Baum und Garten GmbH, VGL Baden-Württemberg)

Erstmals wurde in diesem Jahr auch eine junge Fachagrarwirtin Baumpflege mit dem Bildungspreis (Fortbildung) ausgezeichnet. Das unterstreicht die wachsende Bedeutung der Expertise im Bereich Baumpflege im GaLaBau.

Fachliche Kompetenz und ehrenamtliches Engagement

Matthias Lösch, Vorsitzender des BGL-Bildungsausschusses und BGL-Vizepräsident, lobt die Preisträgerinnen und Preisträger: „Diese jungen Leute haben trotz der großen Herausforderungen durch die Pandemie herausragende Leistungen in ihrer Aus- und Fortbildung gezeigt. Dabei haben sie nicht nur ihre fachliche Kompetenz unter Beweis gestellt, sondern auch innere Stärke, Gemeinsinn und Hilfsbereitschaft in Ehrenämtern. Ihr starkes Engagement und ihre Fachkenntnisse sind ein Gewinn für den GaLaBau – und für unser Image als Arbeitgeber. Das stimmt mich zuversichtlich beim Blick in die Zukunft unserer Branche. Schön, dass so viele junge Frauen dabei sind. Denn Landschaftsgärtnerin ist ein attraktiver, zukunftsfähiger Beruf für die junge Generation!"

Der 8. BGL-Bildungspreis

Den Preis vergibt der BGL bereits zum 8. Mal. Die jungen Fachkräfte erhalten nicht nur jeweils 1.000 Euro Preisgeld und einen Bildungsgutschein im Wert von 1.500 Euro, sondern auch eine Einladung zur feierlichen Preisverleihung auf der GaLaBau-Messe Mitte September 2024 in Nürnberg. Mit dem Award will der BGL den Beruf „Landschaftsgärtnerin/Landschaftsgärtner“ noch bekannter und attraktiver für Berufsanfängerinnen, -anfänger und junge Fachkräfte machen. (BGL)

Neuen Kommentar schreiben

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.