NRW: Landesgartenschau Gronau-Losser startet im April 2003

Anzeige

Gartenschauen zeigen Leistungsspektrum

und Kompetenz der grünen Branche. Nordrhein-Westfalen größtes

Gartenbauland der Republik.Jede dritte Blume, die in Deutschland produziert wird, kommt aus Nordrhein-Westfalen. Damit befindet sich die Landesgartenschau Gronau-Losser, die ab April 2003 stattfinden wird, inmitten des größten Gartenbaulandes.

Kein Wunder also, dass die Gärtner aller Fachsparten die Gelegenheit nutzen werden, ihr Leistungsspektrum den zahlreichen Besuchern gekonnt unter Beweis zu stellen: Ob die Zierpflanzengärtner in den Hallenschauen, die Baumschuler in den Außenbereichen, die Friedhofsgärtner im Bereich "Grab und Grabmal" oder die Garten- und Landschaftsbauer in der Gestaltung des Außenbereiches: Qualität , Ideenreichtum und Kompetenz zeichnen die einzelnen Ausstellungsbeiträge aus, die von den Besuchern der Gartenschau mit Begeisterung aufgenommen werden.

 

Die Ausstellungsbeiträge sind aber nicht nur Augenschmaus, sondern gleichzeitig informativ. Der Gartenschaubesucher hat die Möglichkeit, sich eingehend über das Berufsbild "Gärtner" und hier auch über die unterschiedlichen Ausrichtungen zu informieren. Auch werden die verschiedensten Angebote der einzelnen Fachsparten dem interessierten Besucher näher gebracht. Deutlich wird dabei auch, dass Handel und Dienstleistung im Gartenbau eine starke Ausdehnung erfahren haben. Die grüne Branche folgt damit einem Trend in der immer mehr auf Dienstleistung und Kommunikation orientierten Gesellschaft und kommt den Wünschen der Kunden noch mehr entgegen.

Außerdem ist der Gartenbau in vielen Regionen Nordrhein-Westfalens für die wirtschaftliche Entwicklung und Beschäftigung von besonderer Bedeutung. So stellt allein der Gartenbau in Nordrhein-Westfalen etwa 40.000 Vollarbeitsplätze zur Verfügung von denen etwa 4.000 Ausbildungsplätze sind.

Dass der Gartenbau in NRW damit eine dynamische Branche mit guten Zukunftsaussichten ist, davon können sich die Besucher der Gartenschau eingehend überzeugen. (LAGL)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.