Ausbildung: Zweitägiges Warenkunde-Seminar

Kann ein Seminar für Auszubildende gleichermaßen ideal für den Anfang oder das Ende der Ausbildung im Fruchthandel sein? Die Antwort lautet eindeutig: Ja! Für die neuen Auszubildenden gibt es keine bessere Möglichkeit, in zwei Tagen einen Überblick über die gesamte Vielfalt des Obst- und Gemüsesortiments zu bekommen.

Anzeige

Kann ein Seminar für Auszubildende gleichermaßen ideal für den Anfang oder das Ende der Ausbildung im Fruchthandel sein? Die Antwort lautet eindeutig: Ja! Für die neuen Auszubildenden gibt es keine bessere Möglichkeit, in zwei Tagen einen Überblick über die gesamte Vielfalt des Obst- und Gemüsesortiments zu bekommen. Und für die „alten Hasen“ unter den Auszubildenden ist das Azubi-Seminar die ideale Prüfungsvorbereitung. Übrigens: Auch Mitarbeiter der Fruchtbranche, die sich grundlegende Warenkenntnisse aneignen wollen, sind bei diesem Seminar herzlich willkommen. Veranstalter ist FrischeSeminar, die Bildungsplattform des Deutschen Fruchthandelsverbandes e.V. (DFHV).

Es gibt wohl kaum ein Seminar im Weiterbildungsbereich, bei dem in derart kompakter Form alle marktbedeutenden Produktgruppen aus dem Fruchthandel erläutert werden. Themen sind Anbau, Sorten, Qualitätserkennung, Lagerung und Temperaturführung. Die begrenzte Teilnehmerzahl von maximal vierzehn Teilnehmern stellt sicher, dass auch individuelle Fragen ausreichend behandelt werden können.

Das Seminar für Auszubildende zur Warenkunde Obst und Gemüse findet statt am 6. und 7. September 2013 in Bonn. Referent ist Heinrich Stevens von der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung in Bonn, ein anerkannter Kenner der Materie. Wie viele andere Seminare findet auch dieses Seminar in enger Kooperation mit der Industrie- und Handelskammer Bonn/Rhein-Sieg statt. Mit der Teilnahme verbunden ist eine IHK-Teilnahmebescheinigung. (DFHV)  

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.