AGRITEC Anbaugeräte: TECHNIK trifft NATUR

Zur demopark in Eisenach/Thüringen stellte die Firma AGRITEC GmbH ihre neuen Lösungen einem breiten Fachpublikum vor.

Agritec zur Demopark 2017. Bild: Agritec.

Anzeige

Multifunktionalität und Vielseitigkeit an erster Stelle unter dem Motto TECHNIK trifft NATUR! Neben der Präsentation von bereits im Markt eingeführten und bewährten Geräten zur Anlage, Pflege und Regeneration von kommunalen und privaten Grün-und Parkanlagen sowie Maschinen für die Kunstrasenpflege stand die diesjährige demopark unter dem Zeichen einiger Innovationen.

Der Vibrationsdämpfer SHOCKex als Ersatz für den Oberlenker KAT.1/KAT.2 ist ein federbelastetes System zur Dämpfung von mechanischen Schwingungen wie Vibrationen, Schläge und Erschütterungen, die in der Regel während Fahrten von Trägerfahrzeugen mit angebauten Arbeitsgeräten anfallen. SHOCKex bietet einen höheren Komfort für den Fahrer während dieser Transportfahrten und des Arbeitseinsatzes. Durch die Absorbierung der Schläge wird die Lenkfähigkeit des Trägerfahrzeuges und somit die Sicherheit wesentlich verbessert. „Der Unterschied ist deutlich spürbar“, so die Anwender. Anbaugerät und Trägerfahrzeug werden geschont und gönnen sich eine „Entspannung“. Der SHOCKex ist für den Anbau in KAT.1 und KAT.2 sowie für Anbaugeräte von 100 bis 1.000 kg erhältlich.

Ebenfalls aus der Ideenschmiede kommt der kompakte und serienreife Schlegelmäher GS20. Die kompakte Bauweise mit extrem niedriger Bauhöhe erreicht er durch seinen innovativen Spezialrotor, der hohe Drehzahlen ermöglicht. Entwickelt wurde diese Maschine für Großflächenmäher mit sehr niedriger Frontzapfwelle sowie für Flächen, bei denen das Unterfahren von Hindernissen notwendig ist.

Für Einsatzbereiche, in denen ein besonders sauberes Schnittbild sowie die nachträgliche Aufnahme des Materials gefordert ist, hat AGRITEC die Mäh-, Gras und Laubaufnahmekombination GA40 entwickelt. Das Mähgut wird dabei gebündelt in einem Zuführschlauch einem Auffangbehälter zugeführt. Durch das Verschließen des Beförderungkanals kann das Mähgut auf der Grünfläche verbleiben und dem Boden als Naturdünger dienen. Die Mäh-, Gras- und Laubaufnahmekombination GA40 ist für jene Landschaftspfleger geeignet, für die Vielseitigkeit im Vordergrund steht.

Garten-und Landschaftsbauer sowie Dienstleister dürfen sich außerdem über die Umkehrfräse mit Saateinrichtung UM41 freuen. Bei der Neuanlage von Grünflächen ist vor allem der Zeitfaktor entscheidend. Mit der UM41 werden in einem Arbeitsgang 6 Funktionen ausgeführt: 1. Fräsen, 2. Vergraben von Steinen, Pflanzenresten und sonstigen biologischen Abfällen, 3. Planieren, 4. Einsäen mit Breitsaateinrichtung 5. Saat einarbeiten und schließlich 6. die Rückverfestigung des Bodens mittels einer großen Gitterwalze mit eingebauter Schneckenwendel. Die Vorteile der Umkehrfräse liegen auf der Hand: Minimierung des Arbeitsaufwandes bei Neuanlage oder Regeneration von Grünflächen. Ein weiterer Pluspunkt ist ihre universelle Einsetzbarkeit an Kompakt-und Kommunaltraktoren mit einer Leistung ab 22PS.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.