Ziegler Erden: Pro Natur Bio-Fasermulch

Bio-zertifizierter Fasermulch aus der Pro Natur Serie bietet eine Art Lebensversicherungspaket für bodennahe Früchte. Er schützt diese vor gefräßigen Schnecken und minimiert Unkrautwuchs sowie Schimmelbildung ganz ohne chemische Keule.

Pro Natur Bio-Fasermulch „Schutz-Mulch“. Bild: Pro Nature.

Anzeige

Hergestellt aus hochwertiger Holzfaser (Timpor) und Qualitäts-Rindenhumus – beides RAL-gütegesichert – sorgt das Produkt für hohe Strukturstabilität und beste Belüftung im Beet. Einsatzbereiche für den Bio-Fasermulch sind sowohl angesagte Hochbeete als auch das bewährte heimische Gemüsebeet.

Beetabdeckung mit System

In beiden Fällen spielt das Produkt – Hersteller Gregor Ziegler GmbH - seine positiven Eigenschaften als schonendes und schützendes Bodenabdeckmaterial aus. Im Hochbeet übernimmt der Mulch eine „Deckelfunktion“, bildet die abschließende Schicht auf dem bepflanzten Hochbeet: Der Schutz vor Austrocknung ist aufgrund der guten Drainageeigenschaften eines Hochbeets wichtig für den Ertrag. Aber auch im klassischen Gemüsebeet schont die Abdeckung mit Fasermulch den Boden und sorgt für ein ausgeglichenes Klima.

Komplettes Hochbeet-Befüllsystem von Ziegler

Neben dem Bio-Fasermulch als oberen, quasi „krönenden“ Abschluss besteht das Hochbeet-Paket aus vier weiteren Stufen: Eine Grundfüllung aus naturreinem Nadelholz sorgt für einen durchlüfteten und stabilen Boden. Für eine funktionierende Mittelschicht zeichnet Hochbeet-Kompost, eine Mischung aus Grünkompost und Timpor-Holzfaser, verantwortlich. Die obere Schicht bildet hochwertige Bio-Hochbeet-Erde. Der speziell auf diese Komponenten abgestimmte Hochbeetdünger – Stufe 4 – setzet ebenso komplett auf natürliche Rohstoffe. Er besorgt die Sofort- und Langzeitversorgung der Kulturen für bis zu fünf Monate.

Zertifiziert mit dem Bio-Grünstempel

Pro Natur Bio-Fasermulch bietet durch seine Vielseitigkeit echten Mehrwert für alle Gärtner. Seine natürliche Rezeptur ist von der Ökoprüfstelle zertifiziert: Deren Bio-Grünstempel gilt als Zeichen ökologisch nachhaltiger Rohstoffwahl und Produktionsverfahren. Erhältlich ist der biologisch reine „Schutz-Mulch“ über Gartenfachmärkte und die Gartenabteilungen vieler Baumärkte. (Ziegler Erden)

Der GABOT-Newsletter

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.