VLK: Frizen als Präsident bestätigt

Der Präsident der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Johannes Frizen, ist am vergangenen Dienstag (20. März) in Hannover für weitere drei Jahre zum Präsidenten des Verbandes der Landwirtschaftskammern (VLK) gewählt worden. Der 62-jährige Landwirt wohnt in Alfter-Impekoven bei Bonn.

Anzeige

Der Präsident der Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen, Johannes Frizen, ist am vergangenen Dienstag (20. März) in Hannover für weitere drei Jahre zum Präsidenten des Verbandes der Landwirtschaftskammern (VLK) gewählt worden. Der 62-jährige Landwirt wohnt in Alfter-Impekoven bei Bonn. 

1971 übernahm er den elterlichen Betrieb, den er auf die Erzeugung von Kernobst und die Zucht von Fleischrindern spezialisierte. Seine Kompetenz und seine Erfahrungen bringt Johannes Frizen in zahlreiche Ehrenämter ein - unter anderem als Vorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Fleischrinderzüchter und Fleischrinderhalter sowie im Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Rinderzüchter. Sein Engagement bei der Landwirtschaftskammer begann Johannes Frizen 1991 als Mitglied der Landwirtschaftskammer Rheinland und von 1999 bis Ende 2003 als deren Vizepräsident. Im Januar 2004 wurde er zum Vizepräsidenten der aus den beiden Landwirtschaftskammern Rheinland und Westfalen-Lippe neu entstandenen Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen und im darauffolgenden Jahr zu deren Präsidenten gewählt. Weitere ehrenamtliche Aufgaben nimmt er als Kreislandwirt des Rhein-Sieg-Kreises und im Vorstand des Rheinischen Landwirtschafts-Verbandes wahr. 

Unterstützt wird Johannes Frizen in seiner Aufgabe als Präsident des VLK von Hermann Sündermann, dem Präsidenten der Landwirtschaftskammer Bremen, und Arno Carstensen, dem Vizepräsidenten der Wahlgruppe der Arbeitnehmer der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein. Beide VLK-Vizepräsidenten wurden ebenfalls in ihren Ämtern bestätigt. 

Der VLK vertritt die Interessen der Landwirtschaftskammern auf Bundesebene, gibt fachliche Stellungnahmen ab und koordiniert die Zusammenarbeit der Landwirtschaftskammern, Länderagrarverwaltungen und berufsständischen Beratungsdienste in Deutschland. Der Verband der Landwirtschaftskammern koordiniert etwa 40 Fachgremien aus nahezu allen Bereichen der Landwirtschaft und des Gartenbaus. (Quelle: lwknrw)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.