Veiling Rhein-Maas: Minimumpreise bei Gerbera

Nach Rücksprache mit den betroffenen Anlieferern, dem Fachbeirat und der Käuferkommission wird das Pilotprojekt Minimumpreise bei der Veiling Rhein-Maas auf die Produktgruppe Gerbera ausgeweitet.

Anzeige

Nach Rücksprache mit den betroffenen Anlieferern, dem Fachbeirat und der Käuferkommission wird das Pilotprojekt Minimumpreise bei der Veiling Rhein-Maas auf die Produktgruppe Gerbera ausgeweitet. Gerbera ist die erste Produktgruppe aus dem Schnittblumenbereich, bei denen die Minimumpreise im Rahmen des Pilotprojektes angepasst werden.

Wie die Veiling Rhein-Maas berichtet, werden ab dem 29. Juni die Minimumpreise der Gerbera groß- und kleinblumig erhöht. Die Erfahrungen bei verschiedenen Produktgruppen im Topfpflanzenbereich (u.a. Pelargonien und Stauden sowie Argyranthemum und Lavendel), bei denen ebenfalls im Rahmen eines Pilotprojektes Minimumpreise erhöht wurden, seien positiv gewesen. (vrm) 

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.