STIHL: Connected Box ergänzt digitales Flottenmanagement von STIHL

Mit der neuen STIHL connected Box wird das digitale Flottenmanagement von Geräteparks beispielsweise im Garten- und Landschaftsbau oder in Kommunen noch einfacher.

An zentraler Stelle im Betrieb installiert – z.B. in der Werkstatt –, liest die STIHL connected Box automatisch die Gerätedaten aus und übermittelt diese Informationen an die STIHL Cloud. Bild: STIHL.

Anzeige

Sie ist in zwei Varianten – als stationäre und als mobile Box – erhältlich und ergänzt die Systemlösung STIHL connected bei professionellen Anwendern. An zentraler Stelle installiert, etwa im Lager oder in der Werkstatt, liest die stationäre STIHL connected Box automatisch die Daten der mit STIHL Smart Connectoren ausgestatteten Geräte sowie die Daten der vernetzten STIHL Akkus im näheren Umfeld aus und leitet diese an die STIHL Cloud weiter. Die mobile Version kann mit einer SIM-Karte ausgestattet werden und ist für den Einsatz dort vorgesehen, wo kein (W)LAN verfügbar ist, etwa auf Fahrzeugen oder in (Bau-)Containern.

Mit der STIHL connected Box sind Informationen wie Laufzeit und Standort auch ohne Nutzung eines Smartphones im STIHL connected System verfügbar: Die für den Gerätepark verantwortliche Person erhält über das connected Portal zuverlässig einen detaillierten Überblick über den Standort und den Status der gesamten Flotte. Praktisch, wenn es darum geht, bestimmte Geräte oder Akkus schnell aufzufinden. Über anstehende Gerätewartungen und die Wartungshistorie informiert das digitale Flottenmanagement von STIHL ebenfalls. Dabei ist es möglich, direkt aus dem System einen Servicetermin beim Fachhandel anzufragen und gleichzeitig alle servicerelevanten Gerätedaten zu übermitteln. Dort kann der Arbeitsumfang dann bereits im Vorfeld eingeplant und eventuell erforderliche Ersatz- und Verschleißteile bestellt werden. Das verkürzt die Servicezeiten und das Gerät ist schnell wieder einsatzbereit. Die STIHL connected Box wurde im Rahmen des Neuheiten-Wettbewerbs der Messe demopark mit einer Silbermedaille ausgezeichnet.

Die Details im Überblick:

• Flottenmanagement für Profis

Das digitale Flottenmanagement für Motorgeräte und Akkus wird mit der neuen STIHL connected Box noch einfacher: Diese wird an zentraler Stelle im Betrieb installiert und mittels LAN oder WLAN mit dem Internet verbunden. Für Bereiche, in denen kein (W)LAN verfügbar ist, bietet der Waiblinger Motorgerätehersteller zudem eine mobile Version der Box. Diese wird mit einer SIM-Karte ausgestattet und kann dann beispielsweise auf Fahrzeugen oder in (Bau-)Containern zum Einsatz kommen. Beide Versionen der STIHL connected Box empfangen nach der einmaligen Einrichtung automatisch die via Bluetooth übermittelten Daten der mit STIHL Smart Connectoren ausgestatteten Benzin-, Elektro- oder Akku-Geräte der Marke STIHL oder anderer Fabrikate sowie von vernetzten STIHL Akkus im näheren Umfeld und leiten sie an die STIHL Cloud weiter. Insbesondere Betriebe mit größeren Flotten, z.B. im Garten- und Landschaftsbau oder in Kommunen, profitieren davon, dass Daten über die STIHL connected Box automatisch ausgelesen werden können. Denn damit sind Informationen wie Laufzeit sowie Standort zuverlässig und schnell im STIHL connected System verfügbar.

• Alles auf einen Blick

Die STIHL connected Box ist die perfekte Ergänzung für das STIHL connected System: Neben der für Android und iOS verfügbaren STIHL connected App können Betriebe einen Kontaktpunkt schaffen, der unabhängig von Smartphone- oder Tablet-Einstellung und -Verfügbarkeit die STIHL connected Daten automatisch an die Cloud übermittelt. Damit haben die Verantwortlichen im Betrieb jederzeit einen Überblick über Gerätedaten, wie beispielsweise Laufzeit, Alter oder Teamzugehörigkeit. In größeren Betrieben kann der Einsatz mehrerer STIHL connected Boxen – etwa in der Werkstatt und im Lager – dabei helfen, Geräte schneller aufzufinden. Über die Signalstärke erfolgt dabei eine Zuordnung zur jeweiligen STIHL connected Box, im STIHL connected Portal wird angezeigt, im Umfeld welcher Box sich das gesuchte Gerät bzw. der Akku aktuell befindet.

• Intelligent vernetzt

Die STIHL connected Box kann nicht nur Daten empfangen, sondern diese auch an vernetzte Smart Connectoren schicken. Bei entsprechender Einstellung wird so z.B. die Software auf dem Smart Connector immer auf dem aktuellen Stand gehalten. Darüber hinaus unterstützt das STIHL Flottenmanagementsystem die Nutzer in puncto Wartung und Service und ermöglicht es ihnen, direkt über das connected Portal einen Servicetermin beim Fachhandel anzufragen. Dabei können vorab alle servicerelevanten Gerätedaten übermittelt werden, sodass bereits eventuell erforderliche Ersatzteile bestellt und der Arbeitsumfang geplant werden kann. Das verkürzt die Zeit für die Wartung und das Gerät ist schnell wieder einsatzbereit.

• Glänzendes Ergebnis

Im Rahmen des Neuheiten-Wettbewerbs der Messe demopark prämierte auch in diesem Jahr eine anerkannte Fachjury hervorragende Technik für die grüne Branche. Hierbei wurden digitale Produkte von STIHL für GaLaBau und Kommunen mit einer Silbermedaille ausgezeichnet: Zu den prämierten Produkten zählt auch die STIHL connected Box. (STIHL)

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.