Rückblick: Deutsche Baumpflegetage 2014

Die größte Baumpflegeveranstaltung Europas fand vom 06. bis zum 08. Mai 2014 in Augsburg statt. In diesem Jahr kamen erstmals über 1.500 Teilnehmer in die Fuggerstadt und zusätzlich rund 250 reine Messebesucher.

Anzeige

Die größte Baumpflegeveranstaltung Europas fand vom 06. bis zum 08. Mai 2014 in Augsburg statt. In diesem Jahr kamen erstmals über 1.500 Teilnehmer in die Fuggerstadt und zusätzlich rund 250 reine Messebesucher. Auffallend war, dass viele Teilnehmer auch von weit her angereist kamen: Die Themen Standortsanierung, Baumkrankheiten und Zukunft der Baumpflege sowie die Seilklettertechnik lockten Teilnehmer aus insgesamt 18 Ländern in die Messe Augsburg. Der relativ hohe Anteil an ausländischen Besuchern (rund 15%) liegt darin begründet, dass im Kletterforum erstmals simultane Übersetzungen deutsch/englisch angeboten wurden. Eine weitere Attraktion war der 10 m hohe Turm im Außengelände. Die Vorführungen zur SKT und zur Arbeitssicherheit waren eine Weltpremiere und wurden von dem Publikum mit großem Interesse aufgenommen. Auch die Fläche der Messe war größer denn je; insgesamt 117 Aussteller aus sechs Ländern zeigten Produktneuheiten und Dienstleistungen. 15 Aussteller waren erstmals in Augsburg, die auch für langjährige Besucher der Tagung viele Neuerungen zu bieten hatten. Vor allem im Außengelände wurden in den Pausen mehrere Praxisvorführungen geboten. Das schlechte Wetter am zweiten Tag der Veranstaltung konnte die Teilnehmer nicht davon abhalten, sich über Standortsanierung, Häcksler und Fällkräne zu informieren.

Die Inhalte der Deutschen Baumpflegetage 2014 sind im Jahrbuch der Baumpflege sowie auch z. T. in einigen Fachzeitschriften veröffentlicht. Erstmals war auch das Fernsehen mit einer Liveübertragung auf den Deutschen Baumpflegetagen. Im Abendprogramm des Bayrischen Rundfunks wurde insgesamt 11 Minuten über die Baumpflege von der Tagung berichtet. Die Deutschen Baumpflegetage sind die Brücke zwischen Wissenschaft und Praxis, sie sind unabhängig und leben ohne Sponsoren hier werden neueste Erkenntnisse für die ausführenden Firmen und Kommunen aufbereitet und zugänglich gemacht. Der Filmbeitrag des Bayrischen Rundfunks hat gezeigt, dass hier selbst für Laien Fachwissen verständlich aufbereitet wurde.

Kommentare (0)

Bisher sind keine Kommentare zu diesem Artikel erstellt worden.